Sag uns, was los ist:

Lohfelden - Talstraße: Einbrecher hatten es auf Schmuck und Geld abgesehen - Zeugin beobachtete verdächtigen Lieferwagen

(ots) - Die Abwesenheit eines Rentnerehepaares nutzten am gestrigen Donnerstag unbekannte Täter, um in ihre Erdgeschosswohnung an der Lohfeldener Talstraße einzubrechen. Möglicherweise spielt ein roter Lieferwagen mit grünem Führerhaus im Zusammenhang mit dem Einbruch eine Rolle.

Das Lohfeldener Ehepaar hatte gestern Vormittag gegen 10 Uhr die gemeinsame Wohnung verlassen. Als sie gegen 16.20 Uhr nach Hause zurück kehrten, standen das Badezimmer- und das Küchenfenster auf. Auf dem Küchenboden lagen Gegenstände, die beim Öffnen vom Fenstersims gefallen waren. Bei diesem Anblick wurde dem Ehepaar bewusst, dass sie Opfer eines Einbruchs geworden waren. Im Schlafzimmer hatten die Täter ein Nachttischchen durchwühlt. Daraus fehlten mehrere hundert Euro Bargeld sowie Goldschmuck, darunter eine dünne Goldkette mit Aquamarinanhänger, Ohrringe mit Aquamarin, ein in Gold eingefasster Granatstein-Anhänger und zwei jeweils mit Brillanten und einem Aquamarin sowie mit Granatsteinen besetzte Goldringe im Wert von über 1.000 Euro.

Wie die alarmierten Beamten des Kriminaldauerdienstes am Tatort später feststellten, hatten die Einbrecher das gekippte Badezimmerfenster aufgehebelt und waren darüber in die Wohnung eingestiegen. Mit ihrer im Schlafzimmer aufgefundenen Beute, die Einbrecher hatten es offensichtlich gezielt auf Geld und Schmuck abgesehen, waren sie dann über das Küchenfenster nach draußen geflüchtet. Beim Öffnen des Fensters fiel der Fensterschmuck auf den Boden.

Eine Nachbarin des vom Einbruch betroffenen Ehepaares berichtete den Kripo-Beamten, dass ihr gestern Mittag ein Fahrzeug in Tatortnähe aufgefallen war. Ein unbeladener roter Lieferwagen mit grünem Führerhaus sei nach ihrer Aussage gegen 11.30 Uhr einen kleinen Weg zwischen dem Wohnhaus der Rentner und ihrem eigenen Haus entlang gefahren. Der Weg, auf dem häufig Hundebesitzer ihre Tiere ausführen, endet nach rund 50 Metern an einem Lärmschutzwall der A7. Über die Insassen konnte sie keine Angaben machen.

Zeugen, die Hinweise auf die Tat, die Täter, den Verbleib des Diebesgutes oder aber auf den verdächtigen Lieferwagen geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen hat das für Einbrüche zuständige Kommissariat K 21/22 der Kasseler Kripo übernommen.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

Ort
Veröffentlicht
06. September 2013, 13:57
Autor