Sag uns, was los ist:

(ots) /- ALFELD - (jpm) Am Nachmittag des 13.06.2019 verschafften sich zwei unbekannte Täter Zugang in die Wohnung einer 84-jährigen Alfelderin, indem sie vorgaben Wasserwerker zu sein. In der Wohnung gelang es den Männern, Schmuckgegenstände aus dem Schlafzimmer zu entwenden. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war es gegen 15:30 Uhr, als die 84-jährige auf ihrem Balkon im Walter-Gropius-Ring saß und von zwei Männern angesprochen wurde. Diese stellten sich als Mitarbeiter der Wasserwerke vor und sollten angeblich für eine "Fa. Meyer" die Wasserleitungen überprüfen. Der Grund dafür sollte ein angeblicher Wasserrohrbruch in der Gartenstraße gewesen sein. Dort befindet sich momentan tatsächlich eine Baustelle. Ein Umstand, der auch der Seniorin bekannt war. Die Dame ließ die Männer in ihre Wohnung und einer von ihnen hantierte anschließend in der Küche an der Wasserleitung herum. Dabei wurde die 84-jährige in ein Gespräch verwickelt. Nach etwa einer halben Stunde verließen die Männer die Wohnung wieder. Am Abend verständigte die Dame die Polizei, da ihr das Vorgehen der Männer rückblickend verdächtig erschien. Zu diesem Zeitpunkt ging sie noch davon aus, dass ihr nichts fehlen würde. Nachdem Beamte der Polizei Alfeld bei ihr erschienen sind und sie gebeten haben diesbezüglich in der Wohnung nachzuschauen, stellte die Dame das Fehlen einiger Schmuckstücke aus ihrem Schlafzimmer fest. Zur Beschreibung der Männer liegen bisher folgende Informationen vor: Person 1: Ca. 175 -180 cm groß - leicht korpulent - schwarzes, kurzes Haar - bekleidet mit einem hellen Hemd und blauer Jeans Person 2: Ca. 190-195 cm groß - ebenfalls leicht korpulent - mittelblonde, kurze Haare - bekleidet mit dunkler Jacke und weißem Hemd Beide sprachen ohne erkennbaren Akzent oder Dialekt. Zeugen, denen die beiden Männer eventuell aufgefallen sind oder die sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 zu melden.
mehr 
(ots) /- (jpm)Am Vormittag des 12.02.2019 erschlich sich ein angeblicher Handwerker Zutritt in die Wohnung einer 87-jährigen Hildesheimerin. Später stellte diese fest, dass aus ihrem Schlafzimmer ein kleiner Tresorwürfel samt Inhalt fehlte. Gegen 10:00 Uhr stand ein Mann in grauer Monteurskleidung vor der Wohnung der Seniorin in der Steuerwalder Straße und gab vor, dass es in der nahegelegenen Tankstelle zu einem Rohrbruch gekommen sein soll und deshalb die Wasserleitungen in der Küche überprüft werden müssten. Nachdem er bemerkte, dass sich eine Haushaltshilfe in der Wohnung befand, entfernte sich der Mann wieder. Als die ältere Dame gegen 11:00 Uhr allein in ihrer Wohnung war, erschien der Mann erneut und wurde unter gleichem Vorwand in die Wohnung gelassen. Die 81-jährige hielt sich mit dem Mann in ihrer Küche auf. Nach kurzer Zeit verließ er die Wohnung wieder. Erst später bemerkte die Dame, dass aus ihrem Schlafzimmer ein kleiner Tresorwürfel fehlte, in dem sich Bargeld, Schmuck und persönliche Unterlagen befanden. Es ist zu vermuten, dass der angebliche Handwerker in einem unbeobachteten Moment eine weitere Person in die Wohnung ließ. Als die Haushaltshilfe das Haus verließ, bemerkte sie den Mann in einem weißen Lieferwagen gegenüber des Wohnhauses der Seniorin. Neben ihm befand sich eine weitere männliche Person in dem Fahrzeug. Zur Beschreibung des Handwerkers liegen folgende Informationen vor: Ca. 40 Jahre alt - ca. 180 cm groß - dicklich - schwarze, kurze, glatte Haare - Oberlippenbart- Monteurskleidung (graue Jacke, graue Hose). Zu der zweiten Person liegen keine Angaben vor. Zeugen, denen die Männer oder das Fahrzeug aufgefallen sind, werden gebeten sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.
mehr