Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

"Roma" ist zurück

(ots) - (clk.) Holle OT Sillium. Der seit Samstag,

24.04.2010, gegen 10:30 Uhr, nach einem schweren Verkehrsunfall auf

der Autobahn 7 Höhe Parkplatz Sillium weggelaufene graue Schnauzer

"Roma" ist zurück. ( siehe hiesige Pressemeldung vom 24.04.2010,

14:57 Uhr ) Seit Tagen beschäftigt der Hund die Hildesheimer Polizei,

insbesondere die der Autobahn. Immer wieder kehrte er zur

Unfallstelle zurück, um dann von Verkehrsteilnehmern als streunendes

Tier der Polizei gemeldet zu werden. Mehrfach wurde deswegen die A7

in den zurückliegenden Tagen für kurze Zeit beidseitig gesperrt.

Schließlich stellte das Tier auch eine Gefährdung des

Fahrzeugverkehrs dar. Alle Versuche, " Roma " einzufangen, verliefen

ergebnislos. Das Frühstücksbrot der Autobahnpolizisten verschmähte er

ebenso wie dann eigens in den Streifenwagen mitgeführtes Hundefutter.

Wurde "Roma" gesichtet, nahm er reißaus. Heute um 12:00 Uhr das

Schicksal seinen Lauf. Den ganzen Vormittag über meldeten Anwohner

aus der Ortschaft Holle OT Sillium den streunenden Hund. Die beiden

zuständigen Holler Polizisten von der dortigen Station eilten von

Standort zu Standort. Gegen 12:00 Uhr bogen sie in das Gebiet

Ohefeld ein, fast zeitgleich und rein zufällig mit dem 72-jährigen

Hundehalter, der sich mit und im Auto eines Bekannten befand und

ebenfalls seinen Hund suchte. Plötzlich stand "Roma" auf dem Feldweg.

Dieses Mal lief er nicht weg sondern folgte dem Rufen und Pfeifen

seines Herrchens. Nun ist der kleine Schnauzer wieder wohlbehalten

bei Herrchen und Frauchen.

Ort
Veröffentlicht
27. April 2010, 11:54
Autor