Sag uns, was los ist:

(ots) HILDESHEIM (eis) Der Beschuldigte (männl., 34 Jahre, deutsch) verletzt das Opfer (weibl., 35 Jahre, deutsch) am heutigen Vormittag mit einem Messer im Gesicht und schlägt ihm mit einem Nagelbrett in den Rückenbereich. Das Opfer springt aus einem Fenster im 1. OG und entzieht sich dem Angriff durch Flucht in ein Nachbarhaus. Sie erleidet eine Schnittverletzung im Gesicht sowie eine Fraktur am Handgelenk. Das Opfer wird in einem Hildesheimer Krankenhaus erstversorgt. Der Täter flüchtet zunächst aus der Wohnung seiner Partnerin, kann aber später bei der richterlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung aufgefunden werden. Bei der Durchsuchung der Wohnung und des Täters kann Diebesgut aufgefunden werden, dass zwei Einbruchdiebstählen, einmal aus Wohnung, einmal aus Pkw, zugeordnet werden kann. Beide Taten wurden ebenfalls erst am heutigen Vormittag zur Anzeige gebracht. Hierzu dauern die Ermittlungen an. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellt sich heraus, dass gegen den Täter ein Untersuchungshaftbefehl wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls durch das Amtsgericht Hildesheim erlassen worden war. Dieser Haftbefehl wird ihm noch im Laufe des Tages durch einen Richter verkündet. Im Anschluss wird der nunmehr Festgenommene einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: postfach-einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/4469118 OTS: Polizeiinspektion Hildesheim Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
mehr