Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Vorankündigung der Standorte der Kriminalprävention/ Opferschutz in der "Riegel vor- Woche" 2015 - Kreis Mettmann - 1510080

(ots) -

Wie wir mit unserer Pressemitteilung ots/ 1510062 vom 14.10.2015 ausführlich berichteten, findet in der gesamten 43. Kalenderwoche, also vom 19.- 25. Oktober 2015, in ganz Nordrhein-Westfalen eine landesweite Aktionswoche der Polizei gegen Haus- und Wohnungseinbrüche statt.

Die Beratungstermine der Kreispolizeibehörde Mettmann finden statt am:

Montag, dem 19.10.2015

  • Ratingen: Mediencenter, von 10:00-16:00 Uhr, (Auftaktveranstaltung)
  • Mettmann: Auf dem Königshof, von 13:00- 15:00 Uhr, (Info-Mobil)
  • Hilden: Kirchhofstraße 31, von 10-00- 18:00 Uhr, (Beratungsstelle)

Dienstag, dem 20.10.2015

  • Velbert: Friedrichstraße, vor Sparkasse, von 10:00-12:00 Uhr, (Info-Mobil)
  • Erkrath: Hochdahler Markt, von 13:00-15.00 Uhr, (Info-Mobil)
  • Hilden: Kirchhofstraße 31, von 10:00- 18:00 Uhr, (Beratungsstelle)

Mittwoch, dem 21.10.2015

  • Wülfrath: Am Diek/ vor Sparkasse, von 10:00- 12:00 Uhr, (Infomobil)
  • Heiligenhaus: Kirchplatz, von 13:00- 15:00 Uhr, (Infomobil)
  • Hilden: Kirchhofstraße 31, von 10:00-18:00 Uhr, (Beratungsstelle)

Donnerstag, dem 22.10.2015

  • Monheim, Rathausplatz, von 10:00-12:00 Uhr, (Info-Mobil)
  • Langenfeld, Solinger Straße, vor Stadthalle, von 13:00-15:00 Uhr, (Info-Mobil)

Freitag, dem 23.10.2015

  • Haan: Neuer Markt, von 09:00-11:00 Uhr, ( Info-Mobil)
  • Hilden: Warringtonplatz, von 12:00- 14:00 Uhr, ( Infomobil)
  • Hilden: Kirchhofstraße 31, von 10:00-18:00 Uhr, ( Beratungsstelle)

Hierzu teilt die Polizei Mettmann folgendes mit:

Die Mitarbeiter der Kriminalprävention fahren in der dunklen Jahreszeit wieder durch den Kreis Mettmann und beraten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Thema Wohnungseinbruch. Die Polizei erhofft sich damit langfristig einen Rückgang der Wohnungseinbrüche in den gefährdeten Wohngebieten. Die Fachleute für das Thema Einbruchsprävention werden darüber informieren, wie man auch mit einfachen aber wirkungsvollen Maßnahmen Einbrecher fern hält.

Die Kriminalprävention gibt die folgenden Verhaltensempfehlungen:

  1. Signalisieren Sie beim Verlassen der Wohnung mit Hilfe von Zeitschaltuhren und Bewegungsmeldern, beispielsweise für die Innen- und Außenbeleuchtung und elektrische Rollos, dass Ihr Haus oder Ihre Wohnung bewohnt ist.
  1. Informieren Sie Ihre Nachbarn im Falle einer längeren Abwesenheit. Bitten Sie Ihre Nachbarn um Mithilfe, um Bewegung vorzutäuschen, Briefkästen zu leeren, die Mülltonne rauszustellen oder im Falle eines Falles die Sicherung des Hauses zu übernehmen.

Wachsame Nachbarn sollten bei verdächtigen Beobachtungen im Wohngebiet sofort über den Notruf 110 die Polizei verständigen.

  1. Verschließen und sichern Sie Fenster und Türen ausreichend gegen Einbruch. Denken Sie auch an Nebengebäude und Garagen. Außenrollos sind als zusätzlicher Einbruchsschutz geeignet, sofern sie geschlossen, verriegelt und ausreichend stabil sind. Über wirkungsvolle mechanische und elektronische Einbruchssicherungen können Sie sich auch bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle informieren:

Kriminalprävention / Opferschutz 40721 Hilden Kirchhofstraße 31, Telefon 02104 / 982 7575

Hinweise an die lokalen Medien im Kreis Mettmann:

  1. Für Vorankündigungen zur Auftaktveranstaltung am 19.10.2015 in Ratingen, im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten, wären die Veranstalter dankbar.
  1. Zur Teilnahme an der Ratinger Veranstaltung, die offizieller Auftakt der kreisweiten Projektwoche ist, sind Medienvertreter und Fotografen ebenfalls herzlich eingeladen, um anschließend über die Veranstaltung in Wort und Bild berichten zu können. Die vor Ort anwesenden polizeilichen Berater, wie auch Vertreter mitwirkender Organisationen und Betriebe, stehen bei dieser Gelegenheit gerne für weitere Fragen und Hintergrundinformationen zur Verfügung.
Ort
Veröffentlicht
16. Oktober 2015, 11:44
Autor