Sag uns, was los ist:

(ots) /- (mas) Gestern (23.03.), gegen 12.35 Uhr, wurde ein Kiosk an der Elverdisser Straße im Ortsteil Elverdissen überfallen. Zum Tatzeitpunkt betraten zwei männliche Personen den Kiosk. Einer der Täter zwang den Kioskbetreiber unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe der Tageseinnahmen. Anschließend flohen die Täter mit der Beute fußläufig vom Tatort. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, konnten die beiden Täter vorläufig festgenommen werden. Im Zuge weiterer Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf eine Tatbeteiligung zweier weiterer Personen, welche ebenfalls vorläufig festgenommen werden konnten. Bei den vier Tatverdächtigen handelt es sich um einen 16 Jährigen, zwei 17 Jährige und einen 20 Jährigen aus Herford. Die Tatwaffe, sowie die Tatbeute konnten aufgefunden werden. Die vier Tatverdächtigen wurden zunächst dem Polizeigewahrsam zugeführt. Nach erfolgter kriminalpolizeilicher Aufnahme des Tatortes und durchgeführten Vernehmungen, wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft aufgrund fehlender Haftgründe kein Antrag auf Untersuchungshaft gegen die vier Tatverdächtigen gestellt. Diese wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Sollten noch weitere Zeugen den Überfall beobachtet bzw. verdächtige Feststellungen gemacht haben, welche im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten, werden diese gebeten sich mit der Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221-888-0 in Verbindung zu setzen.
mehr