Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Elektronisches Bauteil schmorte auf Krankenhausstation - Alarm für die Feuerwehr Herdecke im Gemeinschaftskrankenhaus

(ots) - Ein unbekannter Brandgeruch wurde der Feuerwehr Herdecke am Donnerstag gegen 22:19 Uhr aus dem Gemeinschaftskrankenhaus gemeldet.

Bei Eintreffen der Wehr wurde festgestellt, dass es sich um die Station 3 (innere Medizin) handelte. Die Station war bei Eintreffen der Feuerwehr schon komplett geräumt worden. Ein Haustechniker war ebenfalls vor Ort. Den Einsatzkräften wurde berichtet, dass an zwei verschiedenen Stellen Brandgeruch wahrgenommen wurde. Die Brandmeldeanlage hatte noch nicht angeschlagen.

Zwei Trupps kontrollierten die komplette Zwischendecke mit Wärmebildkameras. Als Ursache wurde letztendlich ein defektes elektronisches Bauteil ausgemacht. Dieses war angeschmort. Die weitere Kontrolle mit den Wärmebildkameras zeigte keine zusätzlichen Auffälligkeiten.

Nachdem die Ursache für den Brandgeruch gefunden war und keine Brandgefahr mehr von dem elektronischen Bauteil ausging, übergaben die Einsatzkräfte die Einsatzstelle dem Haustechniker sowie dem diensthabenden leitenden Arzt. Anschließend konnten alle Patienten wieder auf ihre Zimmer.

"Die Mitarbeiter des Krankenhauses haben das Ereignis mit der notwendigen Ernsthaftigkeit bewertet und ruhig routiniert entsprechende Maßnahmen ergriffen. Gerade diese Erstmaßnahmen sind bei einem Brand auf einer Krankenhausstation von entscheidender Bedeutung. Im Zweifel für die Sicherheit", so der Einsatzleiter Christian Arndt. Die neu aufgestellte Brandschutzordnung, an der die Feuerwehr auch beratend tätig war, hat hier gegriffen.

Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren mit zwei Löschzügen rund eine Stunde im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls mit zwei Kräften vor Ort.

Ort
Veröffentlicht
01. April 2016, 09:59
Autor