Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Dank für schnelle Hilfe! - Familie Behrens dankt nach einem Dachstuhlbrand den ehrenamtlichen Einsatzkräften! (Bilder vorhanden!)

(ots) - Ein schweres Gewitter mit Starkregen zog am Nachmittag des 23.5.2012 über Herdecke hinweg. Ein Blitz schlug damals in das Haus der Familie Behrens an der Ringstraße ein. Der Dachstuhl des Gebäudes geriet hierdurch in Brand.

Aufmerksame Nachbarn bemerkten den Blitzeinschlag und den Brand. Sie alarmierten sofort die Feuerwehr über den Notruf 112 und informierten auch Eigentümer Guido Behrens, der sich zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause sondern in der Innenstadt befand. Im strömenden Regen setzte er sich auf sein Motorrad und traf zeitgleich mit den ersten Kräften der Feuerwehr an der Ringstraße ein.

Mit großer Sorge betrachte er den Brand aber auch die Löscharbeiten der Feuerwehr. Diese gestalteten sich auch aufgrund der vorhandenen Photovoltaikanlage auf dem Dach zunächst schwierig. Während ein speziell ausgebildeter Feuerwehrmann die Familie Behrens betreute, löschten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte bei widrigen und schwülen Temperaturen den Brand im Dachgeschoss und versuchten auch so wenig Folgeschaden wie möglich anzurichten. Die Einsatzkräfte gingen hier an die Belastungsgrenze: Zwei Kameraden hatten sogar selbst mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und mussten medizinisch behandelt werden. Trotz des Großbrandes konnte die Familie weiter in ihren vier Wänden wohnen bleiben.

Mittlerweile sind einige Wochen vergangen und der Dachstuhl wird gerade wieder aufgebaut. Jetzt erschien die Familie Behrens beim Übungsdienst der Feuerwehr. Guido Behrens bedankte sich ganz besonders bei den am Einsatz beteiligten ehrenamtlichen Kräften. Außerdem lobte er die Vorgehensweise der Feuerwehr: "Ich weiß nicht wie Sie gelöscht haben, aber ich habe kaum einen Wasserschaden wahrgenommen. Auch ein Sachverständiger lobte die "schadenorientierte Arbeit" der Feuerwehr", so Guido Behrens. Von dem Konditormeister bekamen die Blauröcke ein großes Stück Kuchen zur Stärkung geschenkt.

Der Dank ging auch an die umliegenden Feuerwehren, die am Einsatz beteiligt waren: Der Löschzug Alt-Wetter unterstützte vor Ort die Herdecker Kollegen und die Löscheinheit Witten-Bommern sicherte derweil den Grundschutz im Herdecker Stadtgebiet.

Für die Feuerwehr war dieser Besuch auch etwas Besonderes: "Das sich jemand nach einem Einsatz bedankt ist nicht üblich und nicht selbstverständlich. Daher war der Besuch der Familie Behrens auch eine gewisse Anerkennung für unser ehrenamtliches Engagement", so der stellv. Leiter der Feuerwehr Bernd Elberfeld.

Die Feuerwehr Herdecke sucht weiterhin aktive Mitglieder. Wer Interesse hat, kann sich gerne zu einem Beratungsgespräch und anschließender Wachbesichtigung anmelden. Tel. 303-211 oder 303-224. Auch über Facebook und über die Interseite www.feuerwehr-herdecke.de kann Kontakt zur Feuerwache aufgenommen werden.

Die Bilder dürfen unter Nennung "Christian Arndt - Feuerwehr" gerne von Ihnen verwendet werden!

Ort
Veröffentlicht
29. Juni 2012, 11:15