Sag uns, was los ist:

(ots) /- Die Feuerwehren und die Polizei in Südhessen waren aufgrund der Sturmschäden am Sonntag (23.09.2018) pausenlos im Einsatz. Zwischen 15.15 Uhr und 18.30 Uhr wurden alleine bei der Einsatzleitstelle der Polizei in Südhessen, die Meldungen aus Darmstadt, den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Bergstraße, Odenwald und von den Autobahnen entgegennimmt, über die Nummer 110 mehr als 160 Notrufeinsätze eröffnet. Hinzu kamen unzählige Notrufe, die sich auf bereits bekannte Vorfälle bezogen. Die nachfolgende Übersicht stellt deshalb nur einen unvollständigen Teil der Meldungen dar. Hinzu kommen die Meldungen über die Rufnummer 112 bei den Leitstellen der Feuerwehren. Aktuell dauern die Aufräumarbeiten weiterhin an. Zahlreiche Straßensperrungen sind noch aktiv und können teilweise erst am Montag aufgehoben werden. Ein Schwerpunkt der Sturmschäden ist im nördlichen Landkreis Groß-Gerau und Darmstadt-Dieburg zu erkennen. Auffallend ist die hohe Zahl umgestürzter Bäume, die nach ersten Einschätzungen deutlich höher als bei bisherigen Unwettern war. Ein Grund dürfte in der noch vorhandenen Belaubung liegen, die dem Sturm eine große Angriffsfläche bot. Herausragende Ereignisse: - In Darmstadt-Eberstadt stürzte ein großer Ast eines Baumes auf ein Hausdach und zwei Autos. Wegen der Gefahr, die von dem noch stehenden Baum ausging, mussten umliegende Gebäude geräumt werden. Insgesamt wurden 36 Personen evakuiert und in die Hirtengrundhalle verbracht. Die Personen werden betreut. Eine gesonderte Pressemeldung folgt. Herausragende Verkehrsbeeinträchtigungen: - Umgestürzte Bäume an der A 67 Höhe Nauheim. Diese Sperrung wird noch mehrer Stunden andauern. - Mehrere Bäume auf der L 39012 im Bereich Trebur - Mehrere umgestürzte Bäume auf der A 5 zwischen Heidelberg und Darmstadt - Komplettsperrung der L 3106 zwischen Höchst und Rimhorn (Odenwald) seit 18.00 Uhr. Straße bleibt gesperrt - Zwischen Ober-Roden und Eppertshausen liegen auf der B 459 ca. 50 Bäume auf der Fahrbahn. Straße bleibt voraussichtlich bis Montag gesperrt. - Radheim, K 105, Straße durch Feuerwehr gesperrt Baum auf Haus - Mehrere Bäume im Garten entwurzelt in Nauheim, Europastraße, Dach beschädigt - Darmstadt-Bessungen, Teile eines Daches auf mindestens 11 Autos gestürzt, Haus ist unbewohnbar. Anwohner kommen woanders unter. - Weitere 5 der Polizei gemeldete umgestürzte Bäume auf Häuser Baum auf Auto - Stockstadt, Rheinstraße, Zufahrt Naturschutzgebiet Kühkopf, Baum auf Auto, 55 Jahre alter Mann aus Groß-Rohrheim eingeklemmt, schwer verletzt geborgen und von der Feuerwehr befreit. - Schaafheim, zwischen Babenhausen und Schaafheim, 17.05 Uhr Baum auf Auto gestürzt, eine 46 Jahre alte Frau aus Babenhausen schwer verletzt. Eine gesonderte Pressemeldung folgt. - Weitere 17 der Polizei gemeldete umgestürzte Bäume auf Autos. Baum auf Fahrbahn - 67 der Polizei gemeldete umgestürzte Bäume in Südhessen Dachabdeckungen - Nauheim, Borner Straße, Dachschäden, in einem Fall Dach weggeflogen - Weiterstadt, Dach einer Apotheke abgedeckt - Riedstadt-Crumstadt, Wellblechdach abgedeckt in der Industriestraße - Dieburg, abgedecktes Dach - Münster bei Dieburg, Dachteile von der John-F.-Kennedy-Schule weggeflogen - Gräfenhausen, Rewe-Markt, Dachabdeckung Sonstiges Rund 100 von einer Baustelle in Rüsselsheim umherfliegende Styroporplatten, knapp 20 umgestürzte Bauzäune und Baustellenelemente, umherfliegende Wahlplakate, Trampoline, Beschilderungen, Ampelanlagen, und weitere Gegenstände. Der Kerwebaum in Braunshard drohte umzustürzen und musste gesichert werden. Hinzu kamen mindestens ein Dutzend durch die Unwetter ausgelösten Alarmmeldungen, denen die Polizei in allen Fällen auf den Grund gehen musste. PHK Bösl, Polizeiführer vom Dienst
mehr