Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

TRI POWER verbleibt in der 2. Triathlon Bundesliga

Fabian Gossen mit starkem Mitteldistanzdebut in Köln

Hannover: Remco de Veen, Luka Jaap Söntjens, Jeffrey Reijnders, Jan Fischer und (erstmals dabei) Youri Keulen schafften beim Ligafinale einen kaum für möglich gehaltenen 6. Platz. Youri und Jeffrey finishten gar unter den Top Ten des gesamten Feldes, aber auch die 3 anderen waren solide im Mittelfeld unterwegs. Platz 13 in der Abschlusstabelle bedeuten den sicheren Klassenerhalt, nachdem man zuvor auf dem Abstiegsplatz 16 liegend Sorgenfalten bei Teamchef Markus Hoßbach bemerken konnte. Mitgefiebert haben die übrigen Teammitglieder, die in Hannover nicht im Einsatz waren: Jardy van den Heuvel (z.Zt. verletzt), der Siegburger Tobias Tesch und Youngster Moritz Hollweg. Der Klassenerhalt ist als gute Motivation für den TRI POWER Nachwuchs zu werten durch konsequentes Training den Sprung ins Team zu schaffen. Dank an Markus Hoßbach und Leon Söntjens für die gute Organisation und Betreung der Mannschaft während der gesamten Ligasaison. Auch für 2017 werden die Leistungsträger wieder mit im Team stehen. Xanten: Ligafinale für die Masters. Die erste Mannschaft startete mit Andreas Hollweg, Bernd Wüster und Britta Diehl (die Deutsche Meisterin feierte hier nach langer verletzungsbedingter Laufpause ein starkes Triathloncomeback). Platz 7 in der Tageswertung und in der Endabrechnung für die Saison sind ein klasse Ergebnis. Die 2. Mannschaft startete mit Norman Päch, Joachim Braun, Leon Söntjens und landet in der Tabelle auf Platz 22.Köln: Die Trainer halten eine Mitteldistanz für einen 18-Jährigen zwar für recht früh, jedoch wollte Fabian Gossen diese Herausforderung schon jetzt. Mit der ihm eigenen Zielstrebigkeit hat er sich sehr gut vorbereitet und schaffte mit 4 Std. 40 eine sehr starke Zeit: 35. Platz Gesamt, 1. AK 18. (Mitteldistanz: 1,9 km Schw., 90 km Rad, 21,1 km Lauf).

Jan Fischer, Jeffrey Reijnders, Teamchef Markus Hoßbach, Youri Keulen, Luka Söntjens und Remco de Veen

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
16. September 2016, 00:00
Autor