Sag uns, was los ist:

Sport als "Lebenselixier"

whatsapp shareWhatsApp

Kronos-Erfolgsstories haben auch weibliche Gesichter...

(ul) Nach vielen männlichen Erfolgsgeschichten aus dem Hennefer Kronos-Aktivclub, gibt es in dieser Woche einmal zwei "Powerfrauen", die sich unter dem Dach der schönen alten Fabrikhalle an der Sieg mit ihrem individuellen Fitnessprogramm Tag für Tag ein Stück mehr Lebensqualität schaffen. Auf der einen Seite ist da Kerstin Hultgren: die 32jährige ist Mutter eines zweijährigen Sohnes, arbeitet in Teilzeit in einer Anwaltskanzlei und ist seit vier Jahren Mitglied im Kronos. In der Schwangerschaft pausiert und dann in einer Schleife aus Zeitmangel, ungesundem Essen und Frustration über sich selbst gestrandet, war für die 1,68 m große Henneferin bei 107 kg die Rückkehr zum regelmäßigen Sport im August 2013 die Notbremse. Zunächst zweimal in der Woche, beginnend mit dem Milonzirkel und Cardio, ging der Weg über gesünderes Essen, Kursen wie "Body Balance" und "Deep Work" bis hin zu "Body Pump", "Body Attack" und GRIT. Mit jedem Kilo weniger, fühlte Kerstin sich wohler in ihrer Haut und nachdem der erste Schritt unter die 100 kg zu kommen, erreicht war, wurden neue kleine Ziele gesteckt. Heute ist die Abendsekretärin 37 kg leichter und ein echter "Fitnessjunkie" geworden: mit fünfmal zwei Stunden Training in der Woche gehört sie schon fast zum Inventar des Kronos-Aktivclubs und sagt von sich selber, dass selbst ein Urlaub ohne Sport undenkbar für sie wäre. Ihren Mann hat Kerstin Hultgren mit ihrer Fitnessbegeisterung ebenfalls schon angesteckt, so dass auch er wieder aktives Mitglied im Studio ist. Wie bei allen anderen Erfolgsstories, trägt auch hier die besondere Atmosphäre des Kronos sowie die umfassende Betreuung und Beratung durch das Kronos-Team zum sichtbaren Erfolg bei; denn auch für Kerstin Hultgren sind die Stunden hier - wie sie sagt - der perfekte Ausgleich zum Alltag. Für Meike Siebigteroth gehört Fitness ebenfalls zum Alltag und regelmäßige sportliche Bewegung ist für sie eine Notwendigkeit, um auch im hohen Alter noch fit und mobil zu sein. Die 38jährige weiss aber schon aufgrund ihres Berufes als Motopädin und SI-Therapeutin in einem Bewegungskindergarten wie wichtig tägliche Fitness für Körper und Seele ist. Und so ist der Besuch im Kronos-Aktivclub für die Mutter von 11jährigen Zwillingen mindestens zweimal in der Woche ein echtes "Must go" - allerdings mit Spaß und Abwechslung. Die Abwechslung findet Meike Siebigteroth durch das vielfältige Kursangebot, wobei hier wie bei Kerstin auch "Body Attack", "Body Pump" und GRIT ganz oben auf ihrer Beliebtheitsskala stehen. Aber auch das Gerätetraining vor allem für ihren Rücken ist für sie unerlässlich und dafür lohnt es sich auch, das ein oder andere Mal den "inneren Schweinehund" zu besiegen, wie sie sagt. Auch Meike genießt die besondere Atmosphäre der Backsteinmauern der alten Fabrikhalle und ist gerne hier, weil sich im Kronos alle Menschen auf Augenhöhe begegnen.

Spaß, Begeisterung, Wohlfühlen - all diese Begriffe scheinen mit dem Fitnesstraining im Kronos-Aktivclub untrennbar verbunden und machen für die Mitglieder das Besondere an diesem Studio aus, so dass Sport und Gesundheit nicht als Belastung empfunden werden, sondern eher als Lebenselixier.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
14. August 2015, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp