Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Skifreunde Hennef im KSI Siegburg

whatsapp shareWhatsApp

Skifreunde Hennef im KSI Siegburg

Unter fachkundiger Führung von Renate Goretzki - Referentin für Kunst und Kultur im Katholisch-Sozialen Institut - wurde den 28 Skifreunden die Geschichte des Michaelsberges nahe gebracht.

Der Michaelsberg, einst Siegberg genannt, war um 800 erstmals durch die Grafen vom Auelgau bewohnt, die hier ihre Burg errichtetet hatten. 1064 gründete der Kölner Erzbischof Anno II dort eine Benediktinerabtei, die dem Hl. Michael geweiht war. Die Benediktiner-Mönche wirkten bis zur Säkularisation im Jahre 1803.

Die Gebäude wurden danach u.a. als Irrenanstalt genutzt. 1879-1914 gab es ein Zuchthaus, in dem nach einem Anbau von 1890 500 Gefangene lebten. 1914 zogen wieder Mönche in das Kloster ein. Danach wechselte die Nutzung als Reservelazarett (im I. WK), Siegburger Heimatmuseum (1931), wiederum Reservelazarett (1940). Die letzten Mönche wurden im Mai 1941 vertrieben. Nach Kriegsende konnten sie in die Abtei zurückkehren.

Im Laufe der Jahrhunderte gab es Brände, kriegerische Zerstörungen und Wiederaufbauten. Der Nordflügel und ein großer Teil des Westflügels beherbergte von 1997-2014 das Edith-Stein-Exerzitienhaus des Erzbistums Köln. Vorher hatte die Bundesfinanzakademie diese Räumlichkeiten genutzt. 2010/11 wurde die Abteil aufgelöst. Seit 2013 leben 6 Priester der Ordensgemeinschaft der Unbeschuhten Karmeliter in einem Teil der Abtei.

2016/17 musste die Abteikirche wegen umfassender Bauarbeiten an Gebäuden und Zufahrtsstraße geschlossen werden.

Heute präsentiert sich ein heller, sehr gut durchdachter Komplex mit vielen Möglichkeiten.

Im Zuge einer kontinuierlichen Weiterentwicklung des KSI-Konzeptes wurden in den letzten Jahren Sommerakademien, Zyklen zu bedeutenden kirchlichen Feiertagen sowie künstlerische und kulturelle Rahmenprogramme entwickelt. Die Vernissagen, Filmfrühstücke, Kulturreisen und "Vivents" sind inzwischen einem breiten Publikum bekannt.

Die Skifreunde dankten der Organisatorin Mariette Saß für den interessanten Nachmittag.

Ort
Veröffentlicht
15. November 2019, 05:50
Autor
whatsapp shareWhatsApp