Sag uns, was los ist:

Reiseexperten im Interview

Anzeige

Reiseexperten im Interview

Tipps & Trends aus Ihrem TUI ReiseCenter Martius

(ul) Im dritten Interview unserer Reiseexperten-Serie sprachen wir mit Silvia Martius, die gemeinsam mit ihrem Mann Inhaberin des TUI ReiseCenters auf der Frankfurter Straße in Hennef ist. Schon lange vom "Kreuzfahrt-Bazillus" befallen, liebt Silvia Martius das entspannte Reisen auf See und liegt damit voll im Trend; denn Kreuzfahrten haben sich in den zurückliegenden Jahren von einem früheren Nischenprodukt zu einer der beliebtesten Reiseformen im touristischen Angebot entwickelt. Ulli Grünewald sprach mit der gebürtigen Österreicherin über Seereisen in den hohen Norden, kleine und große Schiffe und Unterschiede bei den Anbietern:

Stadtecho: Sie waren im Mai mit der "Mein Schiff 4" auf Entdeckungsreise in der Fjordwelt Südnorwegens. Wie waren Ihre Eindrücke, ist es empfehlenswert schon Ende des Frühlings in den Norden zu reisen?

Silvia Martius: Der Mai gilt als einer der schönsten Reisemonate für Südnorwegen; denn die Ausläufer des Golfstromes sorgen an der Küste für ein mildes und frühlingshaftes Klima.

Mitte Mai sind die Tage schon deutlicher länger, in den Tälern blüht und grünt es, während auf den Bergen noch Schnee liegt. Die Fjordwelt ist durch diese Kontraste noch beeindruckender und war für mich ein unvergesslich schönes Erlebnis.

Stadtecho: Oftmals stehen Kunden ja vor der Überlegung, ob es vorteilhafter ist, mit einem kleineren Schiff, wie Hurtigruten, zu reisen oder doch lieber mit einem großem Schiff von Anbietern wie AIDA und TUI Cruises. Was wäre Ihre Empfehlung?

Silvia Martius: Beides hat seine Reize. Die großen Schiffe von AIDA oder TUI Cruises verfügen über mehr Einrichtungen für den Gast und sie sind deutlich komfortabler. Neben dem Reiseerlebnis an Land sind ja auch Aspekte wie Erholung, Sport und Wellness, kulinarische Vielfalt sowie ein umfangreiches Unterhaltungsangebot für viele wesentliche Bestandteile einer solchen Schiffsreise. AIDA und TUI Cruises bieten, trotz der weniger Häfen, die im Rahmen der Reise angesteuert werden, ein größeres Routenspektrum bei oftmals sogar günstigeren Reisepreisen. Bei Kreuzfahrten nach Südnorwegen werden so häufig auch Oslo, Stavanger und weitere Häfen in die Route einbezogen, während Hurtigruten erst bei der nördlicher gelegenen, alten Hansestadt Bergen einsteigt.

Stadtecho: Und was ist das Reizvolle an einer Schiffsreise mit Hurtigruten?

Silvia Martius: Mit Hurtigruten steuern die Reisenden auf der Route von Bergen bis Kirkenes eine Vielzahl von Häfen an und erleben die Küste noch intensiver. Die Schiffe sind eine Kombination aus Kreuzfahrt- und Transportschiff, sie befördern auch Waren, Güter und Fahrzeuge und werden in den Häfen be- und entladen. Das Freizeit- und Unterhaltungsangebot ist natürlich nicht so umfangreich und auch die Kabinen sind meist kleiner als auf großen Schiffen. Für viele unserer Kunden ist dies jedoch nicht entscheidend; denn sie lieben gerade diese ursprünglichere Art des Reisens.

Stadtecho: Was waren für Sie besondere Erlebnisse an Bord der "Mein Schiff 4"?

Silvia Martius: Da fallen mir viele schöne Erlebnisse ein! Nach der Rückkehr von meinen Tagesausflügen habe ich gerne die Entspannung im wunderschönen Wellnessbereich genossen oder auf der Terrasse der "Außenalster-Bar" die Tageseindrücke noch einmal Revue passieren lassen. Die morgendliche Einfahrt bei traumhaft schönem Wetter in den landschaftlich beeindruckenden Oslo-Fjord habe ich als ganz persönliches Erlebnis vom Balkon meiner Kabine genossen. Atmosphäre, Service sowie Auswahl und Qualität der Speisen in den Restaurants waren top, dazu ergaben sich immer wieder nette und interessante Gespräche mit Mitreisenden.

Die "Mein Schiff 4" ist einfach ein komfortables Schiff, das spürt man beim Zuschnitt und der Ausstattung der Kabinen, ebenso wie auf den großzügig konzipierten Außendecks, aber auch beim Sportangebot oder in den verschiedenen Bars und Restaurants.

Stadtecho: Und die schönsten Erlebnisse an Land, welche sind Ihnen da ganz besonders in Erinnerung geblieben?

Silvia Martius: Mein absolutes Highlight war der Geirangerfjord, den ich bei strahlend blauem Himmel erlebt habe. Meine Stationen waren der Ausblickpunkt "Flydalschlucht", der Besuch des Fjordmuseums, die Weiterfahrt zur Passhöhe "Dubvasshytta" mit Einkehr in die dortige urige Berghütte am See Djubvatnet, die Weiterfahrt zum Ausblickpunkt "Adlerkehre" und über eine weitere Passhöhe dann nach Eidvatnet. Alles einzigartige und grandiose Erlebnispunkte, die ich nicht vergessen werde.

Stadtecho: Gibt es neben dem Geirangerfjord noch weitere interessante Ausflüge, die Sie empfehlen würden?

Silvia Martius: Die alte Hansestadt Bergen sowie Stavanger mit dem großartigen Lysefjord und auch Oslo als pulsierende, moderne Metropole mit einer landschaftlich sehr reizvollen Umgebung haben mich ebenfalls begeistert. Mein persönlicher Tipp: In Bergen mit der Standseilbahn auf den 320 Meter hohen Hausberg Floyen fahren, den fantastischen Ausblick genießen, ein wenig auf der Terrasse des "Floyen Folkerestaurants" verweilen und dann zu Fuß zurück in die Innenstadt über einen rund vier Kilometer langen Wanderweg mit weiteren herrlichen Ausblicken spazieren.

Stadtecho: Haben Sie einen ganz persönlichen Reisetipp für unsere Leser?

Silvia Martius: Für alle, die erstmals nach Norwegen reisen, empfehle ich, im schönen Monat Mai mit einer Schiffsreise nach Südnorwegen und seiner Fjordwelt zu beginnen. Wer dann so begeistert ist wie ich, sollte unbedingt bei einer zweiten Reise auch die nördlichere Küstenregion mit den Lofoten sowie das Inselarchipel von Spitzbergen kennenlernen.

Stadtecho: Verraten Sie unseren Lesern Ihre persönlichen Reisepläne für dieses Jahr?

Silvia Martius: Im März freuen wir uns darauf, die Kapverdischen Inseln zu bereisen und im Sommer sind wir traditionell in meiner Heimat in Österreich, im schönen Mühlviertel. Zum Ende des Jahres möchten wir dann den Traumstrand und die Unterwasserwelt von Soma Bay am Roten Meer genießen.

Stadtecho: Das hört sich nach einem abwechslungsreichen und interessanten Urlaubsprogramm an, bei dem wir Ihnen viel Spaß und gute Erholung wünschen.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
02. Februar 2018, 08:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!