Sag uns, was los ist:

Ray Wilkins - "Augenblicke"

whatsapp shareWhatsApp

Neue Kunstausstellung im Foyer des Rathauses

(ul) "Toll, dass wir zur Eröffnung der "Kunstpunkte" 2016 hier im Hennefer Rathaus einen Künstler aus Eitorf begrüßen können.", sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Vernissage am vergangenen Samstag im Foyer; denn das sei ja auch eine Art der interkommunalen Zusammenarbeit. Bei den "Kunstpunkten", die ihren Ursprung in Eitorf haben, ist auch Hennef bereits seit fünf Jahren mit dabei und so stehen die beiden Städte vom 29.10. bis zum 06.11. auch in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen der Kunst. Die Eröffnung der neuen Kunstausstellung im Rathausfoyer war aber nicht nur der diesjährige Auftakt hier in Hennef, vielmehr konnten Klaus Pipke und Landrat Sebastian Schuster an diesem Vormittag einen bekannten Eitorfer Künstler mit nicht nur globalen Wurzeln, sondern auch mit internationaler Ausstellungstätigkeit begrüßen. Ray Wilkins - geboren in England, aufgewachsen in Australien, gelebt in Indien, England, Österreich, Belgien, der Schweiz und auf Kreta, besticht nicht nur mit seiner künstlerischen Vielfalt sowie seinen großformatigen Motiven, deren unvergleichlichen Details den Betrachter in ihren Bann ziehen, vielmehr ist er auch Coach, Heilpraktiker, Songwriter, Projektgründer und vieles mehr - ein echtes Multitalent. Zu seiner beeindruckenden Ausstellung "Augenblicke" war am Samstagvormittag auch die Kunsthistorikerin Claudia Feldhaus gekommen und würdigte Wilkins Werke als speziell und einzigartig. Der Kontrast dicker Flächen und feinster Pinselstriche, die an Öl grenzenden großformatigen Acrylbilder sowie starke Hell- und Dunkelkontraste - intensive Augen würden dem Betrachter direkt in die Seele blicken, resümierte Claudia Feldhaus und wünschte ebenso wie der Landrat und Ray Wilkins selber den Gästen für die kommenden Wochen viel Freude und Inspiration bei dieser Ausstellung. Auch Kalender und Bücher des Künstlers gibt es in der Zeit der Kunstausstellung im Rathaus zu kaufen und wer sich in den kommenden Wochen noch von den großen Emotionen, die die Bilder ausstrahlen, beeindrucken und inspirieren lassen möchte, hat noch bis zum 25.11.2016 die Gelegenheit, im Rathausfoyer vorbeizuschauen und für einen Augenblick innezuhalten.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
11. November 2016, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp