Sag uns, was los ist:

Multikulturelle Kinder-Kunst-Woche Hennef

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, findet in diesem Jahr die zweite Multikulturelle Kinder-Kunst-Woche Hennef vom 15. bis zum 19. August statt. Durchgeführt wird die Kunst-Woche in den Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes Hennef in der Gartenstraße 24 jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr. Die Anmeldung ist bis zum 9. Juli beim Kinderschutzbund Hennef, Telefon: 02242/5483 oder per E-Mail: info(at)dksb-hennef.de möglich. Das Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren, insbesondere an die Kinder der Flüchtlingsfamilien, und ist kostenlos. Unterstützt wird der Kinderschutzbund vom Interkult, der interkulturellen Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef. Schirmherr des Projektes ist Bürgermeister Klaus Pipke.

Das Kunst-Projekt

Die multikulturelle Kinder-Kunst-Woche bietet 25 Kindern die Möglichkeit in Workshops und Gruppen kreativ zu sein. Am letzten Tag dieser Kunst-Woche zeigen die Kinder dann die entstandenen Arbeiten im Rahmen eines kleinen Festes. Zusätzlich zum künstlerischen Angebot unterstützt in diesem Jahr Kathrin Schmitz, Sozialarbeiterin und Lehrerin für Deutsch als Zweitsprache, das Team.

Finanziell gefördert wird das Projekt unter anderem von der Hennef-Stiftung der Kreissparkasse.

Die Referentinnen und Referenten

Gertrud Wachendorf hat an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf Kunst, Kunsterziehung und Kunstwissenschaft für das künstlerische Lehramt studiert und unterrichtete danach am Montessori-Gymnasium in Köln. Später wechselte sie an das Gymnasium zum Altenforst, Troisdorf, an dem sie bis zur Pensionierung als Kunsterzieherin tätig war. In ihrem Workshop experimentieren die Kinder mit verschiedenen Materialien und Farben.

Anna Karina Birkenstock arbeitet als Autorin und Illustratorin für namhafte deutsche Verlage und hat bereits über 60 Bücher illustriert, die in mehreren Sprachen erschienen sind. Mit Lesungen, Workshops und ehrenamtlichem Engagement setzt sie sich dafür ein, dass jedes Kind Zugang zur vielfältigen Welt der Bilder und Bücher erhält. Seit vielen Jahren ist sie im Vorstand des Kinderschutzbundes tätig. In ihrem Workshop geht es ganz um das Erzählen und Malen von Geschichten. Jedes Kind gestaltet sein eigenes Buch. Weitere Infos zu der Künstlerin gibt es im Internet unter: http://www.annakarina.de.

Rojyar Rayani hat Kunst im Iran studiert und arbeitet nun in Deutschland als Keramikkünstlerin. In ihrem Atelier erlernen Erwachsene und Kinder das Töpfern und können bei der Arbeit mit Ton ihre Kreativität entfalten.

In ihrem Workshop entdecken die Kinder das Material Ton und lernen, ihre Ideen dreidimensional umzusetzen.

Biroska Sinvaldo da Matta vermittelt als professioneller brasilianischer Popularmusiker den Teilnehmern des Workshops Grundlagen der Percussion. Dazu gehört, dass die Teilnehmer selbst unterschiedliche Rhythmusarten mit entsprechenden Instrumenten durch eigenes musizieren kennen lernen. Den Teilnehmern werden unterschiedliche Musikstile und Rhythmen wie brasilianische, kubanische und arabische nähergebracht. In diesem Workshop geht es vor allem darum, dass die Teilnehmer viel Freude an der Musik erleben und den eigenen Rhythmus gemeinsam mit den anderen entdecken und sich aneignen. Weitere Infos zu dem Musiker gibt es im Internet unter: http://www.biroska.com.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
01. Juli 2016, 00:00
Autor