Sag uns, was los ist:

Malin Lobitz gewinnt überraschend DM Bronze bei den Frauen

whatsapp shareWhatsApp

Bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Kienbaum konnte Malin Lobitz von der Troisdorfer LG mit 5.062 Punkten in einem starken Wettkampf mit Saisonbestleistung die Bronzemedaille erkämpfen.

Bei widrigen Bedingungen am ersten Tag konnte die Troisdorfer Mehrkämpferin sich gleich bei den ersten Disziplinen im Medaillenbereich einordnen. Nach der viertbesten 100m-Hürden Zeit (14,86s) und 1,65m im Hochsprung trotze sie im Vergleich zur Konkurrenz mit ihren soliden Leistungen dem Regen und blieb ohne Ausrutscher. Im folgenden Kugelstoßen (12,09m) blieb sie sich ihrer soliden Linie weiter treu und konnte den ersten Mehrkampftag mit für sie guten 26,57s über 200m abschließen. Dies bedeutete bereits nach vier Disziplinen Platz drei in der Wertung. Die Plätze um Gold und Silber waren zu dem Zeitpunkt bereits sicher auf dem Weg nach Leverkusen. Hier gewann Mareike Arndt mit 6.000 Punkten deutlich vor Kira Biesenbach mit 5.153 Punkten.

Am Sonntag startete Malin im Weitsprung mit 5,04m in den zweiten Wettkampftag, aber die Konkurrenz holte beim Kampf um Platz drei viele Punkte durch sehr gute Sprünge auf. Ein sehr spannender Kampf um die Bronzemedaille deutet sich in den folgenden zwei letzten Disziplinen an. Malin Lobitz konnte in der vorletzten Disziplin, dem Speerwurf, gleich im ersten Versuch mit 41,66m zeigen, dass sie immer voll fokussiert ist und den Punkteverlust aus dem Weitsprung durch den zweitbesten Speerwurf in der Konkurrenz wieder ausgleichen.

Der abschließende 800m Lauf sollte nun die Entscheidung um Bronze herbeiführen. Mit einem Vorsprung von 2 Punkten vor Lisa Steinlage (LG Kreis Gütersloh 09) und 79 Punkten vor Laura Voß (DSHS Köln) startete Malin Lobitz in das von den Siebenkämpferinnen nicht so beliebte 800m Rennen. Lisa Steinlage musste ihren Start leider verletzungsbedingt zurückziehen, so dass nun Laura Voß vor der großen Herausforderung stand mehr als 6 Sekunden Vorsprung auf die Troisdorfer Athletin herauszulaufen, um den Vorsprung von 79 Punkten aufzuholen. Malin Lobitz gelang es abschließend die Distanz mit einen beherzten und guten 800m Lauf in 2:27,65min zu beenden und den Abstand bei 5,41s zu belassen. Sie wurde damit überglücklich Dritte mit 8 Punkten Vorsprung. Dass es abschließend nur noch 91 Punkte bis Silber waren spielte für die Athletin der Troisdorfer LG keine Rolle.

Ihre Saisonbestleistung konnte Malin Lobitz zwar „nur" um 91 Punkte steigern, aber betrachtet man alle Ergebnisse des Wettkampfes, sieht man, dass fast alle Topathleten aufgrund der Wetterbedingungen knapp 200 Punkte unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Ihr Trainer Michael tom Felde lobt seine Athletin: „Malin hat sich für das harte Training über das ganze Jahr mit einer tollen und sehr konstanten Leistung belohnt. Die Leistungssteigerung fällt zwar unter den Erwartungen aus, ist aber für den Wettkampf hervorragend und voll im Bereich der Erwartungen. Der Gewinn der Bronzemedaille ist ein schöner Bonus und zeigt erneut, dass Meisterschaften ihre eigenen Gesetzte haben. Malin hat die Gunst der Stunde genutzt. "Das Team Lobitz / tom Felde plant nun die kommende Saison, um auch im nächsten Jahr mit einer weiteren Leistungssteigerung das eigentliche Ziel, eine Top 8 Platzierung, erneut zu erreichen und konkurrenzfähig zu bleiben. Nach den Erfolgen der deutschen Top Athleten bei der WM rückt auch der Siebenkampf spürbar in den Interessenbereich der jungen Damen. Bei der Troisdorfer LG sind Neulinge und auch Seiteneinsteiger immer herzlich willkommen, um auch von den erfahren Athleten zu lernen.

Malin Lobitz (TLG) gewann DM-Bronze

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
25. August 2017, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp