Sag uns, was los ist:

Kunstpunkte 2015 in Hennef und Eitorf

Jetzt bewerben

Die Kunstpunkte 2015 werfen ihren Schatten voraus: Die Bewerbungsphase hat begonnen. Künstler haben ab sofort die Möglichkeit, sich für eine Teilnahme an den Kunstpunkten 2015 zu bewerben. Im Herbst werden die „Kunstpunkte" nach 2013, 2013 und 2014 zum vierten Mal in einer Kooperation der Gemeinde Eitorf mit der Stadt Hennef durchgeführt. Zwei Städte im Zeichen der Kunst! In Eitorf am 24. und 25.10.2015, in Hennef am 31.10. und 1.11. An diesen beiden Wochenenden macht die Kunst weder vor historischen Werkshallen, Galerien noch vor dem Marktplatz oder Schlossgarten oder Schaufenstern halt.

Bewerben kann man sich in Eitorf für Kunst in ausgesuchten Schaufenstern, Junge Kunst in der Maschinenbauhalle Feld, Kunsthandwerk in der Biologische Station Eitorf und Skulpturen im Sinnesgarten der CBT-Villa-Gauhe, in Hennef für Kunst in ausgesuchten Schaufenstern und Kunst an besonderen Orten.

Für die Kunst in ausgesuchten Schaufenstern und besonderen Orten in Eitorf und Hennef gilt 2015 wie bereits 2014: Orte und Künstler müssen sich zusammen anmelden. Orte ohne Kunst und Künstler ohne Ort sind aufgefordert, sich im Vorfeld zusammenzutun. Eine Koordination und wie in den Vorjahren ist seitens der Kulturämter beider Kommunen personell nicht mehr zu leisten! Dies ermöglicht aber andererseits Künstlern, selbsttätig passende Orte zu finden oder auch anlässlich der Kunstpunkte ihr Atelier zu öffnen oder besondere Aktionen anzumelden, die dann als Kunstpunkte vernetzt werden.

Die Anmeldung sende man bitte bis zum 11.08.2015 an die Gemeinde Eitorf, Fachbereich Kultur, Hannelore Schug, Markt 1, 53783 Eitorf, 02243-89185, oder an die Stadt Hennef, Kulturamt, Dominique Müller-Grote, 53773 Hennef, Frankfurter Str. 97, 02242/888-298.

Alle weiteren Informationen und ein Anmeldeformular als PDF-Datei findet man unter

• http://www.facebook.com/

KunstpunkteEitorfHennef

• http://www.kunstpunkte.net

• http://www.hennef.de/kunstpunkte

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
24. Juli 2015, 00:00
Autor