Sag uns, was los ist:

Flüchtlinge: Spendenaktionen in Hennef

Nach wie vor ist die Spenden- und Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge bei den kleinen und großen Henneferinnen und Hennefern groß.

Kinder spendeten an Kinder

Einen Schuhkarton mit Spielsachen, Süßigkeiten und Kleidung hatte jedes Kind der Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Regenbogen in Happerschoß für Flüchtlingskinder in Hennef zusammengestellt. Kurz vor Weihnachten besuchten vier Flüchtlingskinder aus Syrien die Schule und nahmen die Geschenke für die Mädchen und Jungen in der Flüchtlingsunterkunft in der Sporthalle des Carl-Reuther-Berufskollegs entgegen. Die Idee zu dieser Aktion hatten die Klasselehrerin Bettina Urban und die Referendarin Dominique Paul-Dückert im Rahmen der Unterrichtsvorbereitung zum Thema "Schreibanlässe zur Weihnachtszeit". Ziel dieses Themas war nicht nur das Schreibenlernen, sondern auch den Blick für Menschen zu erweitern, die sich in schwierigen Lagen befinden.

180 Deutsch-Bilder-Wörterbücher

Eine Lieferung von 180 Deutsch-Bilder-Wörterbücher von Pons an die Flüchtlinge in der Notunterkunft in der Sporthalle am Kuckuck sowie in der Notunterkunft in der Sporthalle des Carl-Reuther-Berufskollegs machte ein privater Spender möglich. Beratend zur Seite stand dabei die Buchhandlung am Markt, die zudem Rabat auf die Bücher gewährte. Die ehrenamtlichen Deutschlehrer können nun mithilfe dieses Buches den Flüchtlingen einen ersten leichten Einstieg in die deutsche Sprache vermitteln.

Einen Schuhkarton mit Spielsachen, Süßigkeiten und Kleidung hatte jedes Kind der Klasse 1b der Gemeinschaftsgrundschule Regenbogen in Happerschoß für Flüchtlingskinder in Hennef zusammengestellt

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
29. Januar 2016, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion