Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Die Sensation ist perfekt

whatsapp shareWhatsApp

Die Sensation ist perfekt!

mC1 der HSG Sieg gelingt der Aufstieg in die HVM-Verbandsliga

Der Jubel kannte nach dem gewonnenen Endspiel gegen den BTB Aachen keine Grenzen - aber der Reihe nach: Nachdem unser mC1 Handball-Nachwuchs schon am ersten Tag der Qualifikation mit zwei Siegen und einer Niederlage zu überzeugen wusste, wollten die Jungs die Sensation perfekt machen. In ihrem ersten Spiel des Tages bekamen es die Jungs von Trainer Frank Schaumann mit dem TV Roetgen zu tun. Das Spiel war zu Beginn von Nervosität geprägt, welches sich vermehrt in technischen Fehlern bemerkbar machte. Da dies auf beiden Seiten der Fall war, konnte sich keine Mannschaft absetzen und die Führung wechselte häufig. Bei einer 9:8 Führung kam ein Bruch in das Spiel unserer HSG und der TVR konnte sich entscheidend absetzen und gewann verdient mit 15:12.

Eigentlich war aus unserer Sicht nicht viel passiert, da die Ergebnisse der anderen Partien so ausfielen, dass unsere mC1 sogar mit einer weiteren Niederlage im abschließenden Spiel gegen den Gastgeber BTB Aachen aufgestiegen wäre.

Doch dann kam eine brisante Info durch, welche uns entscheidend betraf.

Durch bestimmte Setzlisten konnten sich aus der HVM-Qualifikation anstatt wie vorgesehen fünf, nur die ersten vier Mannschaften für die Verbandsliga qualifizieren. Damit waren unsere Jungs als Fünfter in der Quali vorerst raus.

So gipfelte alles in einem "Endspiel" gegen den Vierten des Qualitturniers: Die Mannschaft des BTB Aachen.

Im Spiel angekommen war von Nervosität, wie im Spiel zuvor gegen TV Roetgen, nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil: Mit viel Spielfreude und der nötigen Lauf- und Kampfbereitschaft nahm man das Heft von Beginn an in die Hand.

Abwehr/ Torwart und Angriff spielten sich in einen Rausch und so führte unsere HSG nach knapp sechs Minuten mit 5:0. Ein gutes Polster, aber entschieden war noch nichts. Nach einem TeamTimeOut der Aachener kamen diese wieder ein wenig zurück ins Spiel und verkürzten auf 2:5. Doch unsere Jungs besannen sich auf ihre Stärken und ließen den BTB nicht weiter rankommen. Mit 8:3 ging es in die Pause.

In der Pause nahm man sich vor, die Anfangsphase der zweiten Hälfte so anzugehen, wie zu Spielbeginn. Dies gelang mit einem 3:0-Lauf hervorragend. Damit war das Spiel schon vorzeitig entschieden. Der Endstand von 17:8 war mit Sicherheit nicht vorhersehbar, aber in der Höhe definitiv verdient.

Somit ist die Sensation für uns perfekt und es gelingt erstmals einer Mannschaft der HSG Sieg, in der kommenden Saison auf HVM Ebene zu spielen.

Unsere Helden sind:

Anton, Marcel, Henning, Melik, Mats, Zidan, Matteo, Leonard, Ben, Thomas, Christian, Sven, Nikolaus und Zahed.

Trainer: Frank Schaumann

Co-Trainer: Jasko Ahmetagic

TW-Trainer: Maro Kremer

Ort
Veröffentlicht
29. Juni 2018, 06:39
Autor
whatsapp shareWhatsApp