Sag uns, was los ist:

DRK stiftet erstes Fitnessgerät

Weitere Sponsoren gerne gesehen ...

(dmg) Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes Hennef ist der erste Stifter eines generationenübergreifenden Fitnessgerätes im Hennefer Kurpark. Das Gerät hat einen Wert von rund 2.000 Euro und ist zur Verwendung geeignet für ältere wie jüngere Sportlerinnen und Sportler. Die Stadt hofft, so Bürgermeister Klaus Pipke bei der symbolischen Übergabe, „dass andere potenzielle Sponsoren dem guten Beispiel des DRK folgen und bereit sind, weitere Geräte zu finanzieren, um im großen Generationentreffpunkt Kurpark einen Fitnessbereich für Jung und Alt zu etablieren.“ Seitens des Hennefer DRK war Vorstandsmitglied Thomas Schmitz in den Kurpark gekommen.

Bei dem Gerät handelt es sich um ein „PENDEL“ der Firma „Fritz Müller GmbH Freizeiteinrichtungen“ aus Mönchengladbach zum Training der Hüft-, Bein- und Bauchmuskulatur und zur Schulung des Gleichgewichtssinnes. Das Gerät ist kinderleicht zu bedienen: Mit beiden Händen die Griffstange gut festhalten und auf das Brett steigen. Mit den Schenkeln zur Seite schwingen wie ein Pendel.

Die Montage des Gerätes kostete 400 Euro, die von der Stadt getragen wurden.

Ort
Veröffentlicht
21. Oktober 2011, 10:05
Autor
Rautenberg Media Redaktion