Sag uns, was los ist:

10. Liebfrauen-Motorradwallfahrt

Pater Raphael Bahrs kam mit dem Motorrad aus Stollberg im Erzgebirge nach Liebfrauen Hennef

(ws) Eine Biker Tour unterscheidet sich von einer Wallfahrt, das war die Vision von W. Hoffstadt.

So war der damalige Abt von Siegburg spontan bereit mit zu fahren und den "spirituellen Part" zu übernehmen. "Wir wollen niemanden missionieren oder bekehren" waren Aussagen von W. Hoffstadt. Man erwartet aber die Bereitschaft aufgeschlossen zu einem spirituellen Impuls zu sein und sich an die Regularien zu halten. Die Wallfahrten führten immer über typische Biker Wege und immer zu einem Kloster, Kirche und Kapelle. Der Impuls dauerte etwa 10 Minuten und menschennah. Ebenso gehörten zum Ablauf das Morgengebet in Liebfrauen, Segnung der Biker und Motorräder. 2010 schied dann Abt Raphael wegen der Schließung der Abtei Michaelsberg aus.

Pater Thomas Lüersmann, Salesianer Don Boscos (SDB), Direktor des Antonius Gymnasiums Neunkirchen übernahm dann die Nachfolge. Das Schicksal schlug dann 2012 wieder zu, so dass aus ordensinternen Reglungen er nicht mehr Motorradfahren fahren durfte. Diakon Matthias Linse der Liebfrauen Pfarre sprang dann ein. Ein weiterer Schlag war dann der zu frühe Tod von Mecki Ossendorf, der Band und Chor Koinonia, der auch W. Hoffstadt angehörte, und die immer die Abendmesse musikalisch begleitete. 2015 übernahm dann Pastor Markus Hoitz der Kirche am Ölberg, Oberpleis, den Part. Seine rote BMW trug die Aufschrift "Unterwegs im Namen des Herren". Der damalige Abt Raphael prophezeite in seiner 1. Predigt "wenn das so weiter geht, dann wird das Tradition" Für wahr: Aus 35 Bikern wurden über 100. Es gab Highligths, der Altenberger Dom, so auch die 10. Wallfahrt nach Sistig / Eifel. Die Deckenmalereien unter anderem Adolf Hitler, als der die Bibel verbrennen lies oder Robert Koch bei der Entdeckung des Tuberkellbazillus begeistern. Wolfgang Hoffstadt hat eine Crew aufgebaut, so dass auch weiterhin die Wallfahrten gesichert sind.

W. Hoffstadt und Wolfgang Seitz mit Pater Raphael Bahrs mit einem Fotobuch als Dank

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
01. Juli 2016, 00:00
Autor