Sag uns, was los ist:

Fahrt nach Scharbeutz an die Ostsee 2019 Shotokan Karate-Do Kall e.V. Karatefreizeit des Shotokan Karate- Do Kall e.v in Scharbeutz (Ostsee) Im Rahmen des Pfingstwochenendes, vom Samstag den 8. Juni bis Dienstag, den 10. Juni fand das schon traditionelle Karatecamp, des Shotokan Karate-Do Kall e.v statt. Bereits in der Nacht zum Samstag machten sich die rund 60 Teilnehmer gutgelaunt auf den Weg. Das Ziel war, wie in den vergangenen Jahren, die mitten am Meer gelegene Jugendherberge in Scharbeutz. Wie in jedem Jahr waren die Zimmer, die Verpflegung und die Atmosphäre sehr gut. Am selben Tag noch, nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten, wurde der Trainingsplan für die kommenden Tage herausgegeben. Zur Überraschung aller wurden die Trainingszeiten von Sensei/Trainer Udo Koch geändert, aufgrund des hervorragenden Wetters. Das bedeutete, Training in kleinen verschiedenen Einheiten, Aufwärmen mit Musik und einem Kennlernspiel, welches Trainerin Erika Krah direkt am Meer veranstaltete. Am Samstag fand der Gastlehrgang mit Jens Grunwald 4. Dan. statt. Das Sondertraining beinhaltete Bunkaisequenzen der Kata "Heian Shodan". Die Kata wurde in verschiedene Abschnitte aufgeteilt, Lerninhalte wurden sofort geübt und verbessert. Es wurde von allen Teilnehmern sehr viel abverlangt, auch die Kinder hielten tapfer durch. Bei dieser Einheit wurde sehr großer Wert auf saubere Techniken gelegt wie Arm-, Schlag-, und Abwehrtechniken. Die Ausführung wurde immer wieder von Jens Grunwald überprüft und gegebenenfalls verbessert. Als Weiteres wurde großer Wert auf Kondition und Kraft gelegt, natürlich aber auch auf Disziplin, die in diesem Sport ganz groß geschrieben wird. Am Sonntagmorgen fand das Aufwärmen mit Musik statt, bei dem alle Teilnehmer besonders viel Spaß hatten. Am Abend folgte dann der gemütliche Grillabend, der in einer nächtlichen Strandwanderung seinen krönenden Abschluss fand. Zur großen Freude der Kinder konnten diese am Montagnachmittag bei einer kleinen Bastelrunde entspannen. Gleichzeitig konnten die Erwachsenen ein Spiel bei einer Frisbeemeisterschaft gewinnen. Diese wurde auch mit sehr viel Beifall und Preisen belohnt. Mit einem abwechslungsreichen Angebot fand auch ein kleiner Einblick im Bereich Wing Tsun statt. Am Montagabend wurden die ereignisreichen Tage mit einer Spaß-Olympiade für Alle abgerundet. Am Dienstag mussten wir uns leider verabschieden. Jeder konnte für sich abschließend schöne und bereichernde Augenblicke mit nach Hause nehmen. Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern.* Marcel Proust In den Sommerferien 2019 haben wir wieder unser "Summerspecial". Lerne uns kostenlos kennen und Gewinne tolle Preise. Genauso Sport im Park, auch eine kostenlose Aktion des Shotokan Karate-Do Kall e.V. Weitere Infos: Udo Koch 0176 57 87 97 07 oder
mehr 
Konzentrierte Blicke, staubendes Magnesia, knallende Sprungbretter – beim finalen Wettkampftag des diesjährigen Ligaturnens des Turnbezirks Schleiden am 26. Mai in Hellenthal war die Spannung in der Halle zu spüren. Die Mannschaften der Vereine SG Marmagen-Nettersheim, TuS Hellenthal, TuS Schleiden und TV Kall kämpften an den vier Geräten Sprung, Reck, Balken/Barren und Boden um den Sieg in ihrer jeweiligen Riege. Insgesamt 111 Mädchen und acht Jungen aufgeteilt in 24 Mannschaften nahmen an dem Wettkampf teil. Während die Jungen- und die Mädchen-Mannschaft des TV Kall in der A-Liga den Pokal konkurrenzlos gewannen und die einzige weitere Jungen-Mannschaft (SG Marmagen-Nettersheim) den Sieg ebenfalls ohne Konkurrenz einfuhren, wurde es in den anderen Riegen noch richtig spannend. So führte in der C-Liga der Mädchen nach dem ersten Wettkampftag die Mannschaft des TuS Schleiden vor dem Team des TuS Hellenthal. Die Turnerinnen aus Hellenthal entschieden dann allerdings den zweiten Wettkampftag knapp für sich. Doch es am Ende nicht, um den Schleidenerinnen den Pokal noch streitig zu machen. Sie gewannen mit insgesamt 107,95 Punkten. Die Mannschaft der SG Marmagen-Nettersheim konnte nur an einem Wettkampf antreten und wurde damit dritter. In der D-Liga traten insgesamt sechs Mannschaften an. TV Kall und SG Marmagen-Nettersheim waren mit jeweils zwei Teams angereist. Während die Turnerinnen des TuS Schleiden an beiden Wettkampftagen vorne lagen und somit den Pokal gewann, kämpften die anderen Mannschaften um die anderen Podestplätze. So lag nach dem ersten Wettkampftag die 1. Mannschaft der SG Marmagen-Nettersheim auf dem zweiten und die Mannschaft vom TuS Hellenthal auf dem dritten Platz. Am zweiten Wettkamptag hingegen sicherte sich die 1. Mannschaft des TV Kall den zweiten Platz und die 1. Mannschaft der SG landete auf dem dritten Platz. Im Gesamtergebnis allerdings blieben die Turnerinnen aus Marmagen und Nettersheim auf dem zweiten Platz, die 1. Mannschaft des TV Kall schaffte es auf den dritten Platz. Die Hellenthalerinnen mussten sich mit dem vierten Platz begnügen. Dahinter landeten die 2. Mannschaften vom TV Kall und der SG Marmagen-Nettersheim. In der E-Liga trat der TV Kall mit insgesamt drei Mannschaften an. Während die Teams zwei und drei in der Gesamtwertung auf den letzten beiden Plätzen landete, gewann die 1. Mannschaft beide Wettkamptage und damit auch den Riegen-Pokal. Plätze zwei und drei gingen an den TuS Hellenthal und den TuS Schleiden. Fünfter wurden die Turnerinnen der SG Marmagen-Nettersheim und auf dem sechsten Platz landete die zweite Mannschaft des TuS Hellenthal. In diesem Jahr traten zudem fünf Mannschaften in der F-Liga an ( acht Jahre und jünger). Hier gewann die Mannschaft des TuS Hellenthal souverän beide Wettkämpfe und den Pokal. Die weiteren Podest-Plätze gingen beide an die SG Marmagen-Nettersheim. Die 2. Mannschaft der SG landete dabei knapp vor der 1. Mannschaft. Platz fünf ging an den TV Kall und die Turnerinnen des TuS Schleiden belegten den letzten Platz. Die Vereine und Veranstalter waren begeistert über die rege Teilnahme an den Wettkämpfen nach zuletzt sinkenden Teilnehmerzahlen. Einziger Wermutstropfen: Am Finaltag versagte am Ende der Drucker, sodass die Turnerinnen und Turner leider ohne Einzelurkunde nach Hause gehen mussten. Die Urkunden werden aber sobald wie möglich in den Trainingsstunden der Vereine nachgereicht.
mehr