Sag uns, was los ist:

(ots) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde durch das Amtsgericht Heidelberg Untersuchungshaftbefehl gegen einen 33-jährigen Mann aus Georgien erlassen. Dieser steht im dringenden Verdacht, in sechs Fällen Ladendiebstähle in verschiedenen Kaufhäusern, Lebensmittelgeschäften und Tankstellen in Heidelberg begangen zu haben. Der Mann soll am 7. Dezember 2019, gegen 18.00 Uhr in einer Filiale eines Lebensmitteldiscounters in der Kurfürstenanlage drei Päckchen Zigaretten sowie ein Feuerzeug entwendet haben. Hierbei wurde er von einem Detektiv beobachtet und schließlich der Polizei überstellt. Im Zuge weiterer Ermittlungen durch das Polizeirevier Heidelberg-Mitte wurde bekannt, dass er darüber hinaus bei fünf weiteren Ladendiebstählen in Lebensmittelmärkten, Tankstellen und Bekleidungsgeschäften in Heidelberg, teilweise zusammen mit einem gesondert verfolgten Mittäter, Lebensmittel sowie Bekleidungsstücke entwendet haben soll. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde durch das Amtsgericht Heidelberg Untersuchungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. Er wurde nach der Vorführung beim Bereitschaftsrichter und Eröffnung des Haftbefehls noch am Sonntagnachmittag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Heidelberg und Polizeirevier HD-Süd dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1108 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4463308 OTS: Polizeipräsidium Mannheim Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
mehr