Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am gestrigen Sonntag wurde um 17:51 Uhr ein ausgelöster Heimrauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bismarckstraße gemeldet. Da gleichzeitig auch Brandgeruch wahrnehmbar war, musste hier zunächst von einem Brand in der entsprechenden Wohnung ausgegangen werden. Die eintreffenden Einsatzkräfte der Hattinger Feuerwehr konnten diese erste Meldung vor Ort bestätigen. Zunächst war noch unklar, ob sich noch Personen in der Wohnung befinden. Die übrigen Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen. Die Feuerwehr ging unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr in das Gebäude vor. Die Eingangstür der betroffenen Wohnung musste gewaltsam geöffnet werden, um sich Zugang zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Die Durchsuchung der verrauchten Wohnung ergab, dass Essen auf dem Herd angebrannt war. Personen befanden sich nicht in der Wohnung, jedoch keine Katze. Diese konnte von den Einsatzkräften unverletzt gerettet und an die Polizei übergeben werden. Das angebrannte Essen wurde vom Herd entfernt und abgelöscht. Anschließend belüfteten die Einsatzkräfte die Räumlichkeiten. Bevor die Einsatzstelle nach 1,5 Stunden an die Polizei übergeben wurde, kontrollierten die Rettungskräfte die Räumlichkeiten mit Messgeräten auf etwaige Atemgifte in der Wohnung. Diese Messungen brachten jedoch keinen Nachweis mehr. Die Hattinger Feuerwehr war mit den hauptamtlichen Kräften, den Löschzügen Mitte und Nord sowie den Schutzzielergänzungseinheiten aus Oberbredenscheid und Niederwenigern im Einsatz. Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Jan Heller verwendet werden.
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.