Sag uns, was los ist:

(ots) - 1. Autofahrer nötigt und beleidigt junge PKW-Fahrerin - Polizei sucht wichtige Zeugen Am frühen Montagabend kam es gegen 18:30 h auf der Kreisstraße 49 zwischen Rutenbeck und Apensen zu einem Verkehrsvorfall für dessen Aufklärung die Polizei auf die Hilfe von wichtigen Zeugen angewiesen ist. Zu der Zeit war eine 24-jährige Opelfahrerin aus Buxtehude mit ihrem Auto auf der Straße in Richtung Apensen unterwegs als sich auf einer langen Geraden von hinten ein anderer PKW näherte und mehrfach die Lichthupe betätigte. Der noch unbekannte Fahrer fuhr dann so dicht auf das Auto der jungen Frau auf, dass die Scheinwerfer im Rückspiegel nicht mehr zu sehen waren. Er überholte mit einem roten VW, scherte vor dem Opel ein und bremste sein Auto dann so stark ab, dass beide Autos fast zum Stehen kamen. Die junge Frau, die davon ausgehen musste, dass der VW-Fahrer anhalten würde, setzte nun ihrerseits zum Überholen an und als sie auf gleicher Höhe mit dem VW war, machte der Fahrer eine beleidigende Handbewegung, gab Gas und ließ die junge Frau nicht vorbeifahren. Die Opelfahrerin musste nun ihren Überholvorgang abbrechen und hinter dem VW einscheren, da auch bereits Gegenverkehr zu erkennen war und sie sich nicht weiter in Gefahr bringen wollte. Der VW-Fahrer setzte seine Fahrt Richtung Apensen anschließend fort, die geschockte Buxtehuderin musste zunächst anhalten und sich wieder beruhigen, bevor sie weiter fahren konnte. Gegen den bisher noch unbekannten Fahrer des roten VW wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Während des Vorfalls fuhr hinter dem Opel ein weiterer dunkler PKW, dessen Fahrerin bzw. Fahrer den Vorfall beobachtet haben muss und als wichtige Zeuge in Betracht kommt. Sie bzw. Er wird genauso wie die Fahrer der entgegenkommenden Autos gebeten, sich bei der Polizeistation Harsefeld unter der Rufnummer 04164-909590 zu melden. 2. Einbrecher in Hammah Zwischen Montag, 18:30 h und Dienstag, 06:45 h sind bisher unbekannte Täter in Hammah im Haddorfer Weg nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in die Räumlichkeiten eines dortigen Einfamilienhauses eingedrungen und haben dieses nach brauchbaren Wertgegenständen durchsucht. Mit mehreren Schlüsseln als Beute haben sie anschließend unbemerkt die Flucht angetreten. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.
mehr 
(ots) - 1. Einbrecher entwenden Motorsägen, Werkzeuge und Spritzmittel im Alten Land Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Alten Land in Mittelnkirchen in der Straße "Ort" auf die Gelände von gleich vier landwirtschaftlichen Anwesen gelangt und haben dort sieben Scheunentore, einen Werkstattraum sowie einen Spritzmittelraum aufgebrochen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Gebäude konnten der oder die Täter dann drei Motorsägen, eine elektrische Baumschere, eine elektrische Flex, einen Metallkanister mit 20 Liter Diesel sowie diverse Werkzeuge und hochwertige Spritzmittel erbeuten. Mit dem Diebesgut gelang dann unbemerkt die Flucht. Der Gesamtschaden an allen vier Tatorten wird auf ca. 8.500 Euro geschätzt. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge oder sonstige sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Steinkirchen unter 04142-811980. 2. Motoroller in Drochtersen entwendet In Drochtersen in der Straße "Im Ring" haben unbekannte Rollerdiebe in der vergangenen Nacht gegen 01:00 h zugeschlagen und dort einen auf dem Grundstück abgestellten, derzeit nicht zugelassenen Motorroller geknackt und entwendet. Der blaue Roller der Marke EXPLORER Spin stellt einen Wert von mehreren hundert Euro dar. Hinweise bitte an die Polizeistation Drochtersen unter der Rufnummer 911880. 3. Rollerfahrer bei Unfall in Harsefeld schwer verletzt - Beide Unfallbeteiligten unter Alkoholeinfluss am Steuer bzw. Lenker Am gestrigen Abend gegen kurz vor 21:00 h kam es in Harsefeld in der Friedrich-Huth-Straße zu einen Unfall, bei dem ein Rollfahrer schwere Verletzungen erlitt. Der 62-jährige Fahrer eines MBK-Motorrollers aus Harsefeld wollte an der Einmündung zum Bahnhof Süd nach links abbiegen, musste jedoch warten um Gegenverkehr durchzulassen. Dies übersah offenbar der hinter ihm fahrende 73-jährige Toyotafahrer aus Harsefeld und prallte ungebremst gegen den haltenden Roller. Bei dem Unfall wurde der Rollerfahrer auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt. Er musste nach der Erstversorgung vom Rettungsdienst ins Buxtehuder Elbeklinikum eingeliefert werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten dann fest, dass beide Beteiligten offenkundig unter Alkoholeinfluss standen. Der Rollerfahrer war mit 1,06 Promille Atemalkohol unterwegs und auch bei dem Toyotafahrer wurden 0,74 Promille Atemalkohol gemessen. Beide mussten sich einer Blutprobe unterziehen und es wird wegen Trunkenheit am Steuer und Straßenverkehrsgefährdung gegen sie ermittelt. Der Führerschein des 73-Jährigen wurde beschlagnahmt, ihn erwartet zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Zusätzlich wurde noch festgestellt, dass der Rollerfahrer ohne den erforderlichen Führerschein unterwegs war, so dass gegen ihn auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt wird. An dem MBK-Roller entstand Totalschaden und der Toyota wurde ebenfalls beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. 4. Kupferdiebe auch an Gemeindebücherei in Jork aktiv - entwendete Rohre auf dem Gelände des Gemeindehauses wieder aufgefunden - Polizei sucht Zeugen Neben den beiden gestern gemeldeten Tatorten für Kupferdiebe in Jork in der Straße "Am Fleet" hatte es wie zwischenzeitlich bekannt wurde, noch einen weiteren Tatort in Osterjork gegeben. Hier hatten ebenfalls unbekannte Diebe vom Gebäude der Gemeindebücherei zwei Fallrohre abmontiert und mitgenommen. Am gestrigen Abend gegen 20:00 h wurden die entwendeten Rohre dann im Schützenhofweg auf dem Gelände des dortigen Gemeindehauses durch aufmerksame Zeugen wieder aufgefunden. Vermutlich hatten der oder die Diebe diese dort zum späteren Abtransport bereit gelegt, aber noch nicht abgeholt. Die Beamten der Jorker Polizeistation suchen nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den Kupferdiebstählen und der Zwischenlagerung gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04162-912970 zu melden.
mehr