Sag uns, was los ist:

(ots) /- Missglücktes Wendemanöver Wilstdet. Nach einem missglückten Wendemöver auf der K 128 zwischen Wilstedt und Vorwerk ist am Sonntagabend ein 58-jähriger Autofahrer aus Wilstedt verletzt worden. Eine 29-jährige Autofahrerin aus Grasberg war gegen 19.30 Uhr mit ihrem Seat rückwärts von der Kreisstraße auf den Radweg gefahren, um dort zu wenden. Beim Zurückfahren auf die Straße übersah sie vermutlich den Ford des Wilstedters. Der 58-Jährige versuchte zwar auszuweichen, touchierte jedoch das fremde Fahrzeug und fuhr in den rechten Seitenraum. Dort prallte der Ford frontal gegen einen Straßenbaum. Der Mann wurde mit leichten Verletzungen in das Martin-Luther-Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über zehntausend Euro. Junger Fahrer unter Kokaineinfluss Sittensen. In der Nacht zum Montag haben Beamte der Zevener Polizei einen 23-jährigen Autofahrer aus Sittensen erwischt, der vermutlich unter dem Einfluss von Rauschgift stand. Der junge Mann wurde gegen 4 Uhr früh in der Mühlenstraße gestoppt. Bei der Verkehrskontrolle erkannten die Polizisten erste Anzeichen von Drogenkonsum. Das bestätigte auch ein Urintest. Demnach hatte der 23-Jährige Kokain zu sich genommen. Er musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Damit er sich nicht wieder in sein Auto setzte, behielten die Beamten die Fahrzeugschlüssel. Feuer auf der Lichtung Rotenburg. Am Sonntagnachmittag ist auf einer Lichtung im Ellernhornsmoor an der Soltauer Straße dreißig Quadratmeter Waldboden in Brand geraten. Ein 41-jähriger Spaziergänger hatte den Brand gegen 15.30 Uhr endeckt und gemeldet. Einsatzkräfte der alarmierten Rotenburger Feuerwehr hatten keine Mühe den Brand zu löschen. Wie es jedoch dazu kommen konnte, ist noch unklar. Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas dazu sagen können. Hinweise bitte unter Telefon 04261/9470. Seniorin wird Opfer von Taschendieben Tarmstedt. Am vergangenen Samstag ist eine 74-jährige Frau aus Tarmstedt in einem Discounter an der Bremer Landstraße während des Einkaufens bestohlen worden. Die Seniorin hatte ihre Handtasche am Arm getragen, die Tat jedoch nicht bemerkt. Später wurde die Geldbörse gefunden. Die Täter hatten jedoch das Bargeld mitgenommen. Einbruch in Baumarkt misslingt Sittensen. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag versucht in einen Baumarkt an der Industriestraße einzubrechen. Zunächst warfen sie eine Gehwegplatte gegen die Schiebetür des Marktes. Weil sie diesem Angriff zunächst standhielt, drückten die Unbekannten mit brachialer Gewalt dagegen und hatten damit mehr Erfolg. Im Vorbau des Marktes wartete die nächste Schiebetür. Dort gingen die Täter ähnlich vor. Vermutlich sind sie aber nicht in den Markt eingedrungen. Trotzdem richteten die Einbrecher ein hohen Schaden an. Schloss durchtrennt - teures E-Bike weg Gnarrenburg. Am Sonntagnachmittag haben unbekannte Diebe an der Hindenburgstraße ein teures E-Bike gestohlen. Das rote Damenrad der Marke Lehmkuhl P3 war zischen 15 Uhr und 17 Uhr hinter der Sparkasse mit einem Spiralkabelschloss an einer Laterne angeschlossen. Als die Besitzerin wieder auf ihr Fahrrad steigen wollte, war es weg. Nur das durchtrennte Kabelschloss hatten die Täter zurückgelassen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Gnarrenburger Polizei unter Telefon 04763/393. Wohnungseinbruch am Sonntagnachmittag Heeslingen. Am Sonntagnachmittag sind unbekannte Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Unter den Linden eingebrochen. Zwischen 12 Uhr und 16 Uhr hebelten die Unbekannten die Eingangstür auf. In der Wohnung suchten sie nach Beuteund fanden Bargeld. Damit machten sie sich aus dem Staub. Täter bleiben ohne Beute Zeven. Unbekannte Täter haben am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz an einer Parkanlage an der Straße Hinter der Ahe einen Stein in die Scheibe eines abgestellten Ford Fiesta geworfen. Ziel der Unbekannten war vermutlich der Diebstahl eines Rucksacks, der im Fußraum des Kleinwagens lag. Vermutlich sind die Täter bei der Tat gestört worden, denn sie ließen den Rucksack im Auto liegen.
mehr 
(ots) /- Verbotene Selbstjustiz Rotenburg. Zu einem Fall verbotener Selbstjustiz ist es am späten Mittwochnachmittag auf der Straße Zur Kumpwisch zwischen dem ehemaligen Lungenkrankenhaus und der Ortschaft Waffensen gekommen. Eine 44-jährige Frau aus der Samtgemeinde Sottrum hatte mit ihrem Auto gegen 17.30 Uhr verbotswidrig die Abkürzung durch die Ahe in Richtung Unterstedt genutzt. In Höhe der ersten Brücke wurde ihre Fahrt von einem ihr unbekannten Mann gestoppt. Er habe mitten auf der schmalen Fahrbahn gestanden und plötzlich mit einem Regenschirm auf die Motorhaube und den Kotflügel des Fahrzeugs geschlagen. Im weiteren Verlauf sei es sogar zu Handgreiflichkeiten und Beleidigungen gekommen. Erst dann konnte die 44-Jährige ihre Fahrt fortsetzen. Am Abend erstattete die Frau eine Strafanzeige gegen den ihr unbekannten Mann. Die Polizei konnte seine Identität ermitteln und leitete gegen ihn ein Strafverfahren wegen Nötigung, Sachbeschädigung und Beleidigung ein. Die 44-Jährige Anzeigeerstatterin kam allerdings auch nicht ungeschoren davon. Sie hatte keine Ausnahmegenehmigung und musste für die verbotswidrige Abkürzung ein Verwarngeld über fünfundzwanzig Euro zahlen. Tragischer Verkehrsunfall - Drei Pferde sterben auf der Kreisstraße 210 Brockel/Bellen. In der Nacht zum Mittwoch ist es auf der Kreisstraße 210 zu einem tragischen Verkehrsunall mit mehreren Pferden gekommen. Ein 67-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Bothel war mit einem VW Transporter kurz vor 5 Uhr früh in Richtung Rosebruch unterwegs. In der Dunkelheit kamen ihm plötzlich rund zehn Pferde entgegengelaufen. Der Mann konnte nicht mehr ausweichen. Drei der Tiere kollidierten mit dem Fahrzeug. Zwei der Pferd mussten von einem hinzugerufenen Tierarzt an der Unfallstelle erlöst werden. Ein weiteres totes Pferd fanden die Polizisten bei der Nachsuche. Bei dem Zusammenstoß zog sich auch der Fahrer leichte Verletzungen zu. Die Polizei geht zunächst von einem Schaden von über zehntausend Euro aus. Die sieben flüchtigen Pferde konnten erst am Donnerstagmorgen im Trocheler Forst bei Brockel gefunden werden. Sie werden derzeit in ihr Zuhause in Rosebruch geführt. Taschendiebstahl im Discounter Rotenburg. Am Mittwochvormittag ist eine 80-jährige Frau aus Rotenburg in einem Discounter an der Brockeler Straße Opfer eines Taschendiebes geworden. Vermutlich hatte er die Seniorin beim Einkauf beobachtet und gesehen, dass sie eine Handtasche bei sich trug. An der Käsetheke nutzte der Täter einen Moment der Unachtsamkeit der Dame aus und schnappte sich ihre Geldbörse. Darin befand sich Bargeld, ihr Führerschein, der Personalausweis, die Versichertenkarte und auch ihre EC-Karte. Erst an der Kasse bemerkte die Bestohlene, dass die Geldbörse weg war. Die Polizei empfiehlt vor allem älteren Menschen, Wertsachen in den inneren Jackentaschen dicht am Körper mit sich zu führen. Gülleschlach gestohlen Wilstedt. Wer stiehlt einen Gülleschlauch? Das fragen sich derzeit die Beamten der Polizeistation Tarmstedt. In den vergangenen Tagen ist solch ein blauer, drei Meter langer, flexibler Schlauch mit Metallendstücken vom Güllesilo eines 55-jährigen Landwirts aus Wilstedt an der Kreisstraße 150, einige hundert Meter hinter dem Ortseingang in Richtung Grasberg, gestohlen worden. Der große Schlauch dürfte mit einem größeren Fahrzeug oder einem Anhänger abtransportiert worden sein. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04283/777. 28-Jähriger unter Kokaineinfluss am Lenkrad Elsdorf/A1. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat in der Nacht zum Donnerstag auf der Hansalinie einen 28-jährigen Autofahrer aus Albanien erwischt, der unter dem Einfluss von Kokain mit einem Mercedes-Transporter in Richtung Hamburg unterwegs war. Der Mann aus Tirana gab bei der Verkehrskontrolle direkt zu, dass er auf einer Party in den Niederlanden Drogen konsumiert habe. Ihm war das weitere Prozedere der Drogenkontrolle bestens bekannt, denn er war Anfang des Jahres im Landkreis Harburg unter Rauschgifteinfluss in eine ähnliche Kontrolle geraten. Wie zu erwarten, zeigte ein Urintest einen positiven Ausschlag bei Kokain. Auf der Polizeiwache wurde dem Albaner eine Blutprobe abgenommen. Dann warfen die Beamten einen genauen Blick in sein Fahrzeug und die mitgeführten Sachen. Sie fanden in einer Tasche drei Gramm Kokain und stellten sie sicher. Seine Fahrt in Richtung Albanien darf der Mann erst nach 24 Stunden Wartezeit fortsetzen. 60-jähriger Radfahrerin bei Unfall verletzt Gnarrenburg. Am Dienstagvormittag ist eine 60-jährige Radfahrerin aus Gnarrenburg bei einem Verkehrsunfall auf der Hindenburgstraße verletzt worden. Ein 63-jähriger Autofahrer, ebenfalls aus Gnarrenburg, hatte die von links kommende Radlerin vermutlich übersehen, als er gegen 11.30 Uhr mit seinem Wagen aus einer Hofeinfahrt fuhr. Die Frau kam zu Fall und zog sich bei dem Sturz Prellungen an der linken Schulter zu. Rollerfahrerin kommt ins Rutschen Wensebrock. Bei einem Verkehrsunfall an der Bundesstraße 71 ist eine 59-jährige Rollerfahrerin aus Rotenburg am Mittwochmorgen verletzt worden. Die Frau hatte gegen 7 Uhr früh eine Grünfläche überfahren und war dabei ins Rutschen gekommen. Sie zog sich bei dem Sturz Verletzungen an ihrer rechten Hand zu. Der Roller blieb vermutlich unbeschädigt.
mehr