Sag uns, was los ist:

(ots) Mit Promille gegen den Baum - Fahrer blieb unverletzt Ahausen. Unverletzt geblieben ist am Mittwochabend ein 27-jähriger Autofahrer nach einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 205. Der Mann kam kurz nach 23 Uhr mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn der Hellweger Straße ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Anschließend schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Straße und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten, dass der 27-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von 1,3 Promille an. Der Fahrer musste anschließend eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben. Scheiben am Schulgebäude eingeschlagen Bremervörde. Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag auf dem Gelände der Findorff-Realschule eine Sachbeschädigung begangen. Sie schlugen drei Fensterscheiben ein und machten sich dann aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Täter erbittet die Bremervörder Polizei unter Telefon 04761/99450. Warnbake von der Baustellenabsicherung gestohlen Gnarrenburg. Unbekannte haben am vergangenen Wochenende Teile eine Baustellenabsicherung an der Hindenburgstraße gestohlen. Vom Gehweg nahmen sie eine Warnbake mit Blinklichtaufsatz mit. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04763/393 an die Polizeistation in Gnarrenburg. 52-jährige Autofahrerin bei Auffahrunfall verletzt Elmerheide. Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 74 ist am Mittwochnachmittag eine 52-jährige Autofahrerin verletzt worden. Die Frau hatte gegen 17 Uhr mit ihrem Audi in die Straße Gründorf abbiegen wollen. Wegen des Gegenverkehrs musste sie anhalten und warten. Hinter hier hielt ein 43-jähriger Autofahrer mit seinem Citroen an. Ein 24-jähriger Fahrer eines VW erkannte die Situation vor ihm offenbar zu spät. Er fuhr auf den Citroen auf und schob ihn gegen den Audi. Die 52-Jährige zog sich bei dem Aufprall leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund zweitausend Euro. Handy am Steuer - Autobahnpolizei kontrolliert auf der Hansalinie Sittensen. Beamte der Autobahnpolizei haben sich am Mittwoch erneut intensiv um die Unfallursache Ablenkung am Steuer gekümmert. Auf der Hansalinie zogen sie gleich mehrere Verkehrsteilnehmer aus dem Autobahnverkehr. Sie waren den Beamten zuvor aufgefallen, weil sie während der Fahrt das Mobiltelefon oder andere Geräte nutzten. Die meisten dürfen mit einem Bußgeld von einhundert Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Fahrer, die ihren Wohnsitz nicht im Bundesgebiet haben, mussten gleich vor Ort eine Kaution zur Sicherung des Verfahrens zahlen. So traf es drei Fahrer von Sattelzügen aus der Ukraine, Polen und den Niederlanden. Fahrraddieb durch Videoaufzeichnung wiedererkannt Rotenburg. Am Mittwoch vergangener Woche hat eine 18-jährige Rotenburgerin ihr Fahrrad vor dem Eingang eines Einkaufsmarktes an der Harburger Straße unverschlossen abgestellt. Anschließend ging sie einkaufen. Es dauerte keine Minute, da kam ein junger Mann und nutzte die günstige Gelegenheit. Ohne große Anstrengung zog er das Fahrrad der Geschädigten aus dem Fahrradstand und entfernte sich auf seiner Beute. Die Geschädigte wandte sich sofort an den Ladendetektiv und ließ die Aufzeichnung der Überwachungskamera speichern. Anschließend zeigte sie den Diebstahl bei der Polizei an. Mit Hilfe der Videoaufzeichnung wurde eine Woche später ein 16-jähriger Rotenburger auf dem Pferdemarkt von der Polizei als Täter wiedererkannt. Er trug noch die gleiche Tatbekleidung. In seiner Vernehmung räumte der Jugendliche den Fahrraddiebstahl ein. Das gestohlene Fahrrad will er in Scheeßel im Bereich der Bremer Straße abgestellt haben. Leider konnten es dort nicht gefunden werden. Die Geschädigte muss nun auf anderem Weg ihre zivilrechtlichen Ansprüche geltend machen. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei daran, Fahrräder zu mindestens abzuschließen. Besser sei aber, sie an feste Gegenstände anzuschließen.
mehr 
(ots) 1. LKW kommt von der Straße ab und landet im Seitenraum Am heutigen Vormittag gegen kurz vor 09:00 h ist es auf der Kreisstraße 68 zwischen Himmelpforten und Hammah zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein LKW im Graben gelandet ist. Der 27-jährige Fahrer einer Mercedes Zugmaschine mit Anhänger aus Weyhe war zu der Zeit auf der K 68 in Richtung Hammah unterwegs. Dort kam er aus bisher ungeklärter Ursache dann nach rechts von der Fahrbahn ab und in den Seitenraum. Es gelang dem Fahrer nicht, das schwere Fahrzeug wieder auf die Straße zu bekommen und die Zugmaschine landete schließlich auf der rechten Seite liegend auf der angrenzenden Wiese, der Anhänger blieb im Seitenraum stehen. Die Bergung musste mit schwerem Bergungsgerät vorgenommen und die Kreisstraße dafür vorübergehend gesperrt werden. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf über 10.000 Euro belaufen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04144-616670 bei der Himmelpfortener Polizeistation zu melden. Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade. 2. Sechs Einbrüche in Wohn- und Geschäftshäuser am Wochenende im Landkreis Stade Am vergangenen Wochenende kam es insgesamt zu sechs Einbrüchen in Wohn- und Geschäftshäuser im Landkreis Stade. In Jork sind unbekannte Täter am Samstag zwischen 13:00 h und 14:50 h in der Straße Hinterdeich auf das Grundstück eines Einfamilienhauses gelangt und haben eine Terrassentür eingeschlagen und dann im inneren sämtliche Räume durchsucht. Möglicherweise wurden der oder die Einbrecher dann gestört und flüchteten aus dem Haus. Was erbeutet werden konnte, steht zur Zeit noch nicht genau fest. Der zweite Tatort in Jork lag in der Straße Hinterbrack. Hier haben Unbekannte am Sonntag zwischen 07:30 h und 11:40 h zwei Fenster eines Einfamilienhauses eingeschlagen und anschließend die Wohnräume durchsucht. Mit einem Fernseher und diversem anderen Diebesgut konnten der oder die Täter dann unerkannt flüchten. Hinweise in diesen Fällen bitte an die Polizeistation Jork unter 04162-912970 In Hammah haben Unbekannte gleich zweimal zugeschlagen. In der Straße Osterheide wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Haus durchsucht nachdem vorher ein Küchenfenster aufgehebelt werden konnte. Hier flüchteten die Einbrecher mit Schmuck. In der Straße Sandheide sind unbekannte Einbrecher zwischen Freitag, 07:00 h und heute Morgen, 07:00 h nach dem Einschlagen einer Terrassentürscheibe in ein dortiges Wohnhaus eingedrungen und haben dieses durchsucht. Was hier gestohlen wurde, ist bisher noch nicht bekannt. Hinweise in diesen beiden Fällen bitte an die Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-616670. In Stade im Claus-von-Stauffenberg-Weg haben Unbekannt zwischen Samstag, 18:30 h und heute Morgen, 07:45 h eine Fensterscheibe der dortigen Kindertagesstätte der Lebenshilfe eingeschlagen und in den Büroräumen dann mehrere Schränke aufgebrochen. Vermutlich ohne Beute mussten der oder die Täter anschließend die Flucht antreten. Der angerichtete Schaden wird hier auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215. In Mittelnkirchen in der Dorfstraße haben Unbekannte in der Nacht von gestern auf heute mit einem Stein die Glastür des dortigen Supermarktes eingeschlagen und konnten dann so in das Innere einsteigen. Dem oder den Tätern gelang es dann anschließend die Kasse aus dem Laden zu entwenden und damit die Flucht anzutreten. Der angerichtete Schaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Hinweise in diesem Fall bitte an die Polizeistation Steinkirchen unter der Rufnummer 04142-811980. 3. Unbekannte entwenden Kupferfallrohre von Neuapostolischer Kirche in Harsefeld Unbekannte Diebe haben in der Nacht von Freitag auf Samstag in Harsefeld in der Straße Hohenfelde an verschiedenen Stellen am Gebäude der dortigen Neuapostolischen Kirche die Kupferfallrohre der Dachrinne abmontiert und mitgenommen. Der hier entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Harsefeld unter 04164-909590.
mehr