Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

++ Bei einsetzendem Schneefall - Einige Verkehrsunfälle im Nordkreis ++ Kurzzeitkennzeichen missbräuchlich benutzt ++ Fahranfänger unter Drogeneinfluss

(ots) /-

Bei einsetzendem Schneefall - Einige Verkehrsunfälle im Nordkreis

Foto in der digitalen Pressemappe

Vierden. Am Donnerstagvormittag ist es auf der Kreisstraße 139 bei einsetzendem Winterwetter zu einem typischen Glätteunfall gekommen. Ein 73-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Diepholz war kurz nach 9 Uhr mit seinem BMW-SUV nach dem Durchfahren einer Linkskurve auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn nach rechts in den Seitenraum gerutscht. Dort kollidierte das Fahrzeug mit einem Baum und kippte um. Der 73-jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Einsatzkräften der Feuerwehren aus Sittensen, Wohnste und Ippensen aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Er wurde anschließend in einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht von einem Totalschaden an dem BMW aus.

Bis zum Mittag kam es auf den Straßen im Südkreis und in der Mitte rund um Zeven zu keinen weiteren, witterungsbedingten Verkehrsunfällen. Anders sah es jedoch im Norden run um Bremervörde aus. Dort verzeichnete die Polizei vier Verkehrsunfälle auf glatten Straße. Auf der Umgehungsstrecke zwischen Bevern und Bremervörde krachte es zweimal. Auf der Landesstraße 165 ereignete sich ein weiteren Unfall. Dabei blieben alle beteiligten Insassen unverletzt. Auf der Ortsverbindung zwischen Hanstedt und Rhadereistedt verunglückte ein 47-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Osterholz. Auf der schneglatten Fahrbahn kam sein Skoda ins Schleudern. Der Wagen rutschte seitlich in einen Straßengraben. Der Mann wurde vorsorglich in das Zevener Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Kurzzeitkennzeichen missbräuchlich benutzt

Reeßum. Am Mittwochabend ist der Fahrer eines Ford Mondeo, an dem rote Kurzzeitkennzeichen angebracht waren, an der Hauptstraße von einer Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei gestoppt worden. Die Beamten fragten den 47-jährigen Fahrer aus der Samtgemeinde Sottrum, ob es sich um eine Probe- oder Überführungsfahrt des zulassungspflichtigen Fahrzeugs handele. Da der Mann das nicht bestätigen konnte, leiteten die Polizisten ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Fahranfänger unter Drogeneinfluss

Hassendorf. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei hat am Mittwochabend in der Bahnhofstraße einen 19-jährigen Fahranfänger aus der Samtgemeinde Sottrum aus dem Verkehr gezogen. Der junge Mann steht im Verdacht seinen Wagen unter dem Einfluss von THC, dem Wirkstoff von Cannabis, gefahren zu haben. Nachdem die Beamten bei dem 19-Jährigen Anzeichen von Drogenkonsum erkannt hatten, veranlassten sie einen Urintest. Dieser bestätigte die Beobachtungen der Polizisten. Der junge Mann musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitsverfahren und eine Überprüfung, ob er regelmäßig Drogen nimmt.

Ort
Veröffentlicht
18. Januar 2018, 12:30
Autor