Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Nach Diebstahl in Dänemark- Bundespolizei nimmt vier Rumänen fest

(ots) -

Heute Morgen gegen 00.30 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein Renault Megane mit italienischen Kennzeichen auf, das aus Dänemark kam. Aufgrund mangelnder Beleuchtung kontrollierten die Beamten das Fahrzeug an der Autobahnabfahrt Harrislee.

Im Fahrzeug saßen vier Männer, die sich mit rumänischen Identitätskarten auswiesen. Die Bundespolizisten ließen den Kofferraum öffnen und entdeckten diverse Notebooks, Computer und einen Rucksack. In diesem Rucksack befanden sich Schmuck und Armbanduhren.

Da der Verdacht des Diebstahls vorlag wurden alle vier Männer zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Letztendlich konnten die Bundespolizisten drei Notebooks, zwei Computer, zwei Digitalkameras, fünf Handys sowie acht hochwertige Armbanduhren und Schmuck auffinden.

Auf Befragen nach der Herkunft der Gegenstände machten sie widersprüchliche Aussagen, Eigentumsnachweise konnten sie jedoch nicht erbringen. Alle Gegenstände wurden präventiv sichergestellt.

Nach Kontaktaufnahme mit der dänischen Polizei konnte ermittelt werden, dass die Gegenstände vermutlich aus einem Einbruch vom Vortag auf Fyn/DK stammten.

Die dänische Polizei hat ein Auslieferungsersuchen gestellt. Der Generalstaatsanwalt in Schleswig hat Antrag auf vorläufige Auslieferungshaft gestellt.

Die vier Rumänen im Alter von 20 bis 48 Jahren wurden vorläufig festgenommen und werden nach richterlicher Vorführung beim Amtsgericht Flensburg in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert.

Ort
Veröffentlicht
27. Februar 2015, 12:23
Autor
Unserort Redaktion