Sag uns, was los ist:

mehr 
(ots) /- Beamte des Polizeiinspektion (PI) West haben im Rahmen einer Durchsuchung nach einer gefährlichen Körperverletzung in einer Wohnung am Ossietzkyring gut 300 Gramm Kokain sowie etwas über 200 Gramm Marihuana sichergestellt. Drei 19, 23 und 27 Jahre alte Tatverdächtige sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Seit dem 08.08.2018 führten die Beamten des Polizeikommissariats Ricklingen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. An dem Mittwoch im August hatten drei Männer einen versuchten Diebstahl auf dem Mühlenberger Markt begangen. Als der Standbetreiber die Tat vereitelte, schlug einer der Männer mit einer Eisenstange auf den 30-Jährigen ein, während dieser von einem der Mittäter festgehalten wurde. Nachdem ein in der Nähe anwesender Polizeibeamter auf die Situation aufmerksam geworden war, griff der 26-jährige Haupttäter auch diesen an. Schließlich konnte das Trio - alle drei haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz - festgenommen werden. Während die beiden 20 und 21 Jahre alten Mittäter wieder entlassen wurden, wurde der 26-Jährige im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten die Beamten den mutmaßlichen Aufenthalts- bzw. Wohnort des Trios in einem Mehrfamilienhaus am Ossietzkyring lokalisieren. Ferner konkretisierte sich der Verdacht, dass sich in dieser Wohnung weitere Personen aufhalten, die in Deutschland ohne festen Wohnsitz sind und an einer weiteren Auseinandersetzung am Mühlenberger Markt zwischen rund 15 Personen am 15.08.2018 beteiligt waren (wir haben darüber berichtet). Am vergangenen Dienstag (18.09.2018) durchsuchten Beamte der PI West die Wohnung, nachdem ein Richter den erforderlichen Durchsuchungsbeschluss erlassen hatte. Bereits beim Betreten der Räumlichkeiten entdeckten die Polizisten diverse kleinere Mengen Betäubungsmittel. In der Folge nahmen die Beamten in der Wohnung und im unmittelbaren Umfeld den 59 Jahre alten Wohnungsinhaber sowie sieben weitere Personen (19 bis 34 Jahre alt), die die Räume offenbar als Wohnung nutzten und in Deutschland ohne festen Wohnsitz sind, vorläufig fest. Insgesamt stellten die Ermittler in der Wohnung etwas mehr als 200 Gramm Marihuana sowie gut 300 Gramm Kokain sicher. Gegen alle acht Personen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. Der Wohnungsinhaber sowie vier der mit ihm Festgenommenen wurden nach Abschluss der polizeilichen Sofortmaßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Drei 19, 23 und 27 Jahre alte Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der gegen das Trio Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen dauern an./ schie, now Meldung vom 28.08.2018: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4045974
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.