Sag uns, was los ist:

(ots) Beamte der Polizeiinspektion Mitte haben am Dienstag (12.11.2019) in der City Kontrollen im Zusammenhang mit der Betäubungsmittelkriminalität durchgeführt und dabei zahlreiche Verstöße festgestellt. Nun sitzt ein mutmaßlicher Drogendealer (32) in U-Haft und ein 20-jähriger mutmaßlicher Dealer ist dem beschleunigten Verfahren zugeführt worden. Am Nachmittag begannen die Zivilfahnder mit ihren Kontrollen im Bereich des Steintors, Am Marstall sowie den umliegenden Straßenzügen. Bereits nach kurzer Zeit stellten sie dabei die ersten Verstöße fest. Bis zum Ende des Schwerpunkteinsatzes kontrollierten die Beamten insgesamt 14 Personen und leiteten elf Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz (davon fünf Handelsverfahren) ein. Im Verlauf des Nachmittags durchsuchten die Beamten 13 Personen und beschlagnahmten dabei geringe Mengen an Betäubungsmitteln (Kokain, Marihuana und Crack) sowie 130 Euro vermutliches Dealgeld. Gegen den 32-Jährigen ermittelt die Polizei wegen der Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige, da er kurz vor 18:00 Uhr Am Marstall bei dem Verkauf von Marihuana an einen 17-Jährigen beobachtet wurde. Der Käufer war dabei in Begleitung eines Jugendlichen (14). Auf Antrage der Staatsanwaltschaft Hannover wurde der mutmaßliche Dealer heute einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in U-Haft schickte. Auf dem Steintorplatz beobachteten die Beamten gegen 19:30 Uhr den 20-Jährigen dabei, wie er Kokain an einen 18 Jahre alten Mann verkaufte. Da der mutmaßliche Dealer gegenwärtig nicht über einen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wird er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover noch heute dem beschleunigten Verfahren zugeführt. Vor dem Hintergrund der Betäubungsmittelkriminalität hat die Polizeiinspektion Mitte in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Hannover im laufenden Jahr 2019 bereits 135 beschleunigte Verfahren sowie 40 U-Haft Vorgänge bearbeitet. Auch zukünftig werden die Beamten der Polizei Hannover - neben ihren täglich stattfindenden Kontrollen - intensive Einsatzmaßnahmen in der hannoverschen Innenstadt durchführen, um das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger sowie der ansässigen Gewerbetreibenden nachhaltig zu stärken. /now, has
mehr 
mehr