Sag uns, was los ist:

(ots) /- Samstagnachmittag (27.10.2018) haben sich zwei bislang unbekannte Täter in einem Wohnhaus an der Straße Kugelfangtrift gegenüber einem Ehepaar als Wasserwerker ausgegeben und trickreich Geld erbeutet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte das Duo gegen 13:00 Uhr an der Tür der Senioren geklingelt und angegeben, den Wasserdruck in der Wohnung im zweiten Obergeschoss überprüfen zu müssen. Im weiteren Verlauf forderten die falschen Wasserwerker die 81-Jährige sowie ihren Ehemann (82 Jahre) auf, in das Badezimmer bzw. die Küche zu gehen und dort den Wasserhahn aufzudrehen. Nach etwa zehn Minuten verließ das Duo fluchtartig das Mehrfamilienhaus in unbekannte Richtung. Kurze Zeit später bemerkte das Ehepaar, dass die Trickdiebe aus einem Wohnzimmerschrank zwei Geldkassetten mit etwa 30 000 Euro entwendet hatten. Einer der Gesuchten ist etwa 1,70 Meter groß, schlank und spricht Hochdeutsch. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jacke, einer Jeanshose, weißen Turnschuhen sowie einem dunklen Cappy. Sein Komplize ist etwas größer, von kräftiger Statur und hat kurze, schwarze Haare. Während der Tat trug er eine dunkelblaue Jacke, eine Jeans und schwarze Turnschuhe. Beide Männer sind zirka 20 bis 30 Jahre alt und von osteuropäischer Erscheinung. Zeugen, die Hinweise zu den falschen Wasserwerkern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /now, schie In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgende Tipps: - Lassen Sie nur Handwerker herein, die Sie selbst bestellt haben oder die durch die Hausverwaltung angekündigt wurden. - Das gilt auch für sogenannte "Notfälle" (z. B. Wasserschaden in dem Gebäude). - Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung. - Falls möglich: Schauen Sie sich Personen vor dem Öffnen der Tür genau an, z. B. durch ein Fenster oder einen Spion. - Zeigen Sie niemanden, wo Sie Bargeld oder Wertgegenstände aufbewahren. - Rufen Sie bei einem Verdacht unverzüglich die Polizei unter 110 an.
mehr 
(ots) /- Als Mitarbeiter der Stadtwerke getarnt hat ein Unbekannter am Dienstagnachmittag, 09.10.2018, trickreich den Schmuck einer 87-Jährigen erbeutet. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der "falsche Stadtwerkmitarbeiter" gegen 15:30 Uhr unter dem Vorwand, nach einem Wasserrohrbruch die Ventile der Wasserleitungen überprüfen zu müssen, Zutritt zu der Wohnung der Seniorin an der Mittelstraße verschafft. Ihren anfänglichen Bedenken begegnete er mit sprachlicher Überzeugungsarbeit und versuchte auch im Rahmen seiner weiteren, vermeintlichen Überprüfungen die 87-Jährige in ein Gespräch zu verwickeln. Nachdem beide ein Geräusch an der Wohnungstür wahrgenommen hatten, erklärte der falsche Handwerker recht plötzlich, nun fertig zu sein. Abschließend sagte er der Seniorin zu, aus seinem Auto eine Visitenkarte holen zu wollen, kehrte dann jedoch nicht mehr zurück. Die jetzt misstrauisch gewordene Dame inspizierte daraufhin ihre Räume und stellte fest, dass ihr Schmuck fehlte und Schubladen durchwühlt worden waren. Beschreibung/Bekleidung des Täters: Zirka 40 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß, schlank, mittelblonde Haare, spricht hochdeutsch - olivfarbenes T-Shirt, weiße Baumwollhandschuhe. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555. /st, now In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgende Tipps: - Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben oder die durch die Hausverwaltung angekündigt wurden. Fragen Sie im Zweifel noch einmal bei ihrer Hausverwaltung nach. - Das gilt auch für so genannte "Notfälle" (z. B. angebliche Wasserschäden in der Nachbarwohnung). - Lassen Sie keine Unbekannten in ihre Wohnung. - Falls möglich: Schauen Sie sich Personen vor dem Öffnen der Tür genau an, z. B. durch ein Fenster oder einen Spion. - Zeigen Sie niemandem, wo Sie Geld oder Wertgegenstände aufbewahren. - Wird die Person aufdringlich, wehren Sie sich und rufen Sie zum Beispiel laut ins Treppenhaus. - Rufen Sie bei einem Verdacht unverzüglich die Polizei unter 110 an.
mehr