Sag uns, was los ist:

mehr 
(ots) /- Auch in der vergangenen Woche haben Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes ihre Schwerpunktkontrollen auf der BAB 2 fortgesetzt. Abermals haben sich viele Lenker von Kraftfahrzeugen nicht an die Regeln gehalten. Die Polizisten haben mehr als 600 Verkehrsverstöße festgestellt. In der vergangenen Woche kontrollierten die Beamten an mehreren Tagen auf dem Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Hannover-Herrenhausen und Bothfeld - Fahrtrichtung Berlin. Besonders im Fokus stand diesmal die Überwachung der Geschwindigkeit, die in diesem Bereich auf 60 km/h begrenzt ist. Insgesamt 470 Pkw und fünf Lkw waren dabei zu schnell unterwegs. 26 von ihnen (ausschließlich Pkw) überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit sogar um mehr als 40 km/h. Die Fahrerinnen bzw. Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter war ein vorbeifahrender Porsche, der mit gemessenen 160 km/h die erlaubte Geschwindigkeit um sage und schreibe 100 km/h überschritten hatte. Den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand hielten 46 Pkw-Führer und 38 Lenker von Lastwagen nicht ein. Zudem registrierten die Beamten 38 Verstöße gegen das Überholverbot, davon alleine 31 Lkw. Bei den Kontrollen stellten sie außerdem 14 Pkw-Fahrerinnen und -Fahrer sowie einen Trucker fest, die während der Fahrt ihr Telefon benutzten. Auch in dieser Woche wird die Polizei Hannover - neben täglich stattfindenden Kontrollen - ihre Schwerpunktaktionen auf den Autobahnen fortsetzen. /schie, pu
mehr