Sag uns, was los ist:

Kind von Güterzug angefahren

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Nienburg/Weser (Marklohe)am 14.12.09 um 15:45 Uhr

Ein 13 - jähriger Junge wird auf der Strecke Liebenau-Nienburg von

einem Güterzug erfasst und schwer verletzt.

Der Junge hielt sich ostwärts der Ortschaft Marklohe an einer

Brücke auf den Gleisen auf.

Der Triebfahrzeugführer des Zuges gab sofort einen Achtungssfiff

ab und leitete eine Schnellbremsung ein.

Trotzdem konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Junge zur Medizinischen

Hochschule nach Hannover geflogen.

Der unter Schock stehende 24-jährige Triebfahrzeugführer musste

vor Ort abgelöst werden.

Neben der Bundespolizei und dem Rettungshubschrauber waren noch

die Landespolizei, ein Rettungswagen sowie ein Notarzt im Einsatz.

Die Strecke ist seit dem Unfall gesperrt.

Die Bundespolizeiinspektion Hannover hat die Ermittlungen zu dem

Personenunfall aufgenommen.

Die Bundespolizei warnt:" Das Spielen an und auf Bahnanlagen ist

gefährlich. Züge können nicht ausweichen und fahren bis zu 250 Km/h

schnell. Sie haben Anhaltewege von bis zu 2.500 m. Die Reaktionszeit

zum Verlassen der Gleise beträgt häufig nur zwei Sekunden."

Ort
Veröffentlicht
14. Dezember 2009, 19:17
Autor
whatsapp shareWhatsApp