Sag uns, was los ist:

Polizei nimmt mutmaßliche Dealer fest

(ots) - Am Freitag, 18.07.2014, haben Beamte der Zentralen Kriminalinspektion Hannover drei Männer (19, 22 und 38 Jahre) in Hannover festgenommen. Das Trio steht im Verdacht, über mehrere Monate mit Heroin gehandelt zu haben.

Die Ermittler waren im April diesen Jahres auf eine Gruppe von Heroinhändlern aufmerksam geworden. Nach umfangreichen Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft - Zentralstelle für Betäubungsmittelstrafsachen - war es den Beamten gelungen am Freitag Drogenverkäufe der Tatverdächtigen in Bemerode zu beobachten, ehe sie das Trio und deren Kunden - sie hatten insgesamt über 100 Gramm Heroin gekauft - festnahmen. Bei anschließenden Durchsuchungen beschlagnahmten die Fahnder über 200 Gramm Heroin, diverses Verpackungsmaterial und knapp 3 700 Euro mutmaßliches Dealgeld in den Wohnungen der drei Männer.

Sie stehen im Verdacht, mit insgesamt über drei Kilogramm Heroin gehandelt zu haben. Ein Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover Haftbefehle wegen des bandenmäßigen Handels mit nicht geringen Mengen Heroin gegen sie. Die Käufer der Drogen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen - sie müssen sich ebenfalls zu Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Bereits Anfang Juli gerieten im Zuge der Ermittlungen zwei weitere Dealer (21 und 33 Jahre) in den Fokus der Beamten - diese agierten offenbar unabhängig von dem Trio. Die Polizisten nahmen das Duo am 05.07.2014 in Döhren fest. In der Wohnung des 21-Jährigen an der Hildesheimer Straße beschlagnahmten die Ermittler zirka zwei Kilogramm Heroin - ein Haftrichter ordnete auch gegen ihn Untersuchungshaft an. Gegen seinen Komplizen lag ein Haftbefehl in anderer Sache vor. Auch sie müssen sich wegen des bandenmäßigen Handels mit nicht geringen Mengen Heroin verantworten. /pu, st

Ort
Veröffentlicht
22. Juli 2014, 13:31
Autor
Unserort Redaktion