Sag uns, was los ist:

110629-1-pdnms Einfamilienhaus brannte aus Rauchmelderalarm verhinderte Schlimmeres

(ots) - 110629-1-pdnms Einfamilienhaus brannte aus Rauchmelderalarm verhinderte Schlimmeres

Lütjenwestedt / Am frühen Morgen des 29.06.2011, gegen 06.25 Uhr wurde ein Feuer in Lütjenestsedt, in der Straße Schobeck gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das ehemalige landwirtschaftliche Gebäude, das nun als Einfamilienhaus genutzt wird, bereits in voller Ausdehnung. In dem Haus wohnten eine Frau (41 Jahre alt) mit ihren drei Kindern (1 Mädchen 14 J. / 2 Jungen 8 und 12 J.). Der 12-jährige war durch den im Haus installierten Rauchmelder aufgewacht und entdeckte das Feuer im Wohnzimmer. Erste eigene Löschversuche der Frau scheiterten. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung. Alle vier wurden vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgastvergiftung mit dem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus Itzehoe eingeliefert. Die Ortsdurchfahrt Lütjenwestedt musste für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Für den Vormittag ist wegen der Nachlösch- und Aufräumarbeiten noch mit Behinderungen zu rechnen. Die Freiwilligen Feuerwehren Lütjenwestedt, Hanerau-Hademarschen, Gokels und Oldenbüttel hatten das Feuer gegen 08.30 Uhr abgelöscht. Das Haus brannte aus, zum Teil mussten Wände eingerissen werden, so dass es nicht mehr bewohnbar ist. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe können zurzeit noch keine gesicherten Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Rendsburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rainer Wetzel

Ort
Veröffentlicht
29. Juni 2011, 07:12
Autor