Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Raubdelikt

(ots) - Heute, gg. 03:05 Uhr,

ereignete sich in einer Spielhalle ein Raubüberfall. Gegen ca. 02:50

Uhr hielten sich in dem Objekt noch 4 Gäste auf. Der Aufforderung,

das Lokal zwecks Schließung zu verlassen, kamen 3 Gäste sofort nach.

Der 4. Gast, der spätere Tatverdächtige (TV), verließ die Spielhalle

erst nach nochmaliger Aufforderung. Die 34-jährige Angestellte war

danach mit Aufräumarbeiten beschäftigt, als der TV die Räumlichkeit

erneut betrat. Unter Vorhalt einer Schusswaffe verlangte der TV die

Herausgabe von Geld. Dabei hatte der Mann die Geschädigte am

Oberkörper ergriffen. Nachdem die Frau den TV darüber informierte,

dass das Geld bereits eingeschlossen wäre, entwickelte sich eine

körperliche Auseinandersetzung. Hierbei schlug der TV der

Geschädigten mit dem Knauf der Waffe gegen den Kopf, wodurch sich die

Geschädigte eine Platzwunde zuzog. Anschließend nahm der TV die

Handtasche der Angestellten und verließ fluchtartig das Lokal. Die

Handtasche -ohne Geldbörse- fand die Geschädigte bei einer späteren

Nachschau vor der Tür der Spielhalle. Ein dunkler VW Polo (schwarz

od. dunkelblau, älteres Modell), der gg. 02:50 Uhr noch auf der

gegenüberliegenden Straßenseite geparkt hatte, war nicht mehr am Ort.

Zu dem Fahrer dieses Fahrzeuges hatte der TV beim ersten Verlassen

der Spielhalle Kontakt gehabt.

Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen zunächst ohne

Ergebnis; die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

Beschreibung des TV: ca. 165cm, schlank, kurze blonde Haare, ca. 18

J., bekleidet mit schwarzem Pullover, schwarzer Jacke und schwarzer

Wollmütze. Einen blauen Schal, den der TV um den Hals trug, hatte er

bei der Tatausführung bis über die Nase hochgezogen.

Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

Insbesondere gilt dies für die 3 letzten Gäste der Spielhalle, die

kurz vor dem TV das Ladenlokal verließen.

Ort
Veröffentlicht
31. Oktober 2009, 10:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion