Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Digitalfunkübung der Polizei Hamm und Unna

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Am Mittwoch, 24. April, üben Polizeibeamte aus Hamm zusammen mit ihren Kollegen aus Unna acht Stunden lang mit der neuen digitalen Funktechnik. Die Übung begann um 8 Uhr und dauert bis zum Nachmittag. Das Augenmerk liegt dabei in der Netzverfügbarkeit im Bereich Hamm und Unna. Es werden Kommunikationsabläufe zwischen der Einsatzleitstelle und den Beamten im Streifenwagen eingeübt. Im ersten Teil der Übung sind Polizeibeamte mit Fahrzeugen im Hammer Stadtgebiet und im Kreis Unna unterwegs. Ziel ist es, dass die Übenden mit den neuen Digitalfunkgeräten störungsfrei miteinander kommunizieren können.

Im zweiten Teil testen die Beamten das Netz in öffentlichen Verkehrsmitteln, nämlich im Bus und im Intercity. Interessant ist die Frage, ob sie auch bei Höchstgeschwindigkeit des ICE noch einwandfrei mit der Leitstelle in Hamm sprechen können.

Bereitschaftspolizeibeamte aus Bochum unterstützen die beiden Behörden, um das Funknetz mit einer großen Anzahl von Geräten zu belasten. Mit dabei sind auch Beobachter der Feuerwehr Hamm sowie der Bundespolizei aus Münster und Dortmund. Diese Behörden nehmen in naher Zukunft ebenfalls die Umrüstung auf Digitalfunk vor.

Die Übungsergebnisse werden vom Landesamt für Zentrale Polizeitechnische Dienste in Duisburg ausgewertet. Gegebenenfalls gibt es Nachbesserungen.

Die Polizei NRW führt den neuen Digitalfunk schrittweise im ganzen Land ein. Bis zur endgültigen Installierung nutzen die Beamten die alten Geräte noch parallel.(dsl)

Ort
Veröffentlicht
24. April 2013, 08:13
Autor
whatsapp shareWhatsApp