Sag uns, was los ist:

(ots) /- Nachdem in den letzten Wochen wieder vermehrt Beschwerden über Raserei und illegale Autorennen von Anwohnern im Bereich des Multi Marktes gemeldet wurde, hat die Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden am vergangenen Samstag (13.10.2018) Geschwindigkeitskontrollen an der Wangelister Straße durchgeführt. In der Zeit von 21.00 Uhr bis 23.30 Uhr wurden insgesamt 30 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt, davon drei Fahrverbote. Die Verstöße wurden u.a. mittels ESO Messung festgestellt, was bedeutet, dass die Fahrzeugführer "geblitzt" und nicht direkt angehalten wurden. In diesen Fällen wird den Fahrzeughalten das Foto dann später per Post zugestellt. Spitzenreiter des Abends war der Fahrzeugführer eines Pkw, dessen 59 Jahre alter Halter in Aerzen wohnt. Das Fahrzeug wurde mit 104 km/h (100 km/h vorwerfbar abzgl. Toleranz) gemessen wurde. Erlaubt sind 50 km/h. Dem Betroffenen winken nun ein Monat Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro und 2 Punkte in Flensburg. Nur kurze Zeit nach dem Spitzenreiter löste das ESO Messgerät erneut aus. Das Foto wird einem 20-Jährigen Mann, ebenfalls aus Aerzen (Halter des Fahrzeuges) zugestellt werden. Der Pkw war mit 91 km/h (88 km/h vorwerfbar) gemessen worden. "Die Geschwindigkeitskontrolle vom Wochenende hat gezeigt, dass auf der Wangelister Straße weiterhin Handlungsbedarf besteht. Wir werden auch zukünftig weitere Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich durchführen", sagt Jörg Thäte, Leiter der Verfügungseinheit. Nach Auswertung der Messungen wurde im Nachhinein festgestellt, dass ein "geblitzter" Fahrzeugführer mit einem nicht versicherten Pkw unterwegs war. Gegen ihn wurde zusätzlich eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt.
mehr 
(ots) /- "Zukunft braucht Herkunft" hinter diesem Motto vom Polizeipräsidenten Uwe Lührig aus Göttingen steht der Anspruch, Geschichtswissen auch für heutige Zeiten präsent zu halten und daraus zu lernen. Uwe Lührig engagiert sich aus diesem Grunde als Vorsitzender des Förderkreises für Polizeigeschichte Niedersachsen und ist damit Teil eines Bündnisses, welches in Hameln anlässlich zweier Jahrestage eine besondere Veranstaltung im Münster Sankt Bonifatius organisiert. Im November 2018 jährt sich zum 100sten Mal die Gründung der ersten Deutschen Republik in Weimar und diese war Startpunkt für tiefgreifende Veränderungen der Polizei in Deutschland. Zunächst sehr zum Guten, wie Ralf Leopold, Inspektionsleiter der Polizei im Weserbergland betont. Es erfolgten tiefgreifende Veränderungen in der Polizeiorganisation und der Versuch, die sehr stark militärisch geprägte Struktur bürgerfreundlicher zu verändern. Kennzeichnend hier war der Slogan "Polizei Dein Freund und Helfer", der dazu in der Weimarer Republik seinen Ursprung hatte. Ralf Leopold freut sich sehr, dass es gelungen ist mit dem Polizeihistoriker Dr. Dirk Götting einen ausgewiesenen Fachmann nach Hameln zu holen, der einen spannenden Vortrag zur Rolle der Polizei in Demokratie und Diktatur mit den Weimarer Wurzeln halten wird. Mit im Boot als Veranstalter ist die Gewerkschaft der Polizei (GdP) wie auch die Münstergemeinde Hameln. Der Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, Carsten Rose wird als Schirmherr des Abends ein Grußwort sprechen. Die Begrüßung erfolgt durch den Superintendenten Philip Meyer. Der regionale Bezug zu Hameln wird von Bernhard Gelderblom und dem Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte hergestellt. Hier geht es dann um Politik und Polizei in den Jahren 1918 und 1938 in einer niedersächsischeren Stadt. Diese Betrachtung erfolgt dann von jemanden außerhalb der Polizei. So jährt sich im Nov. 2018 zum 80sten Mal die Reichsprogromnacht auch in Hameln. Der Eintritt ist frei, es wird stattdessen um Spenden zugunsten der kirchlichen Jugendarbeit in Hameln gebeten. Termin: Mittwoch, den 07.11.2018, um 19.00 Uhr Ort: Münster Hameln, Münsterkirchhof 7, 31785 Hameln Anlass: "100 Jahre Weimarer Republik - 80 Jahre Reichsprogromnacht" Ausrichter/Einladende sind die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden gemeinsam mit der Münstergemeinde Hameln, der Gewerkschaft der Polizei (GdP), dem Verein für Regional Kultur- und Zeitgeschichte Hameln e.V., sowie dem Förderkreis für Polizeigeschichte Niedersachsen e.V. Weitere Informationen im Internet unter: www.polizeigeschichte-niedersachsen.de oder www.republikpolizei.de
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.