Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Glücklicher Ausgang nach Rettungshundeeinsatz: 86jährige Seniorin durch Rettungshund rechtzeitig wieder aufgefunden - Ältere Dame hatte sich beim Spaziergang verlaufen -

(ots) -

Einen ausgesprochen glücklichen Ausgang nahm in der vergangenen Nacht die Suche nach einer 86jährigen Frau aus Holzminden, die seit den Vormittagsstunden vermisst wurde. Dundee, ein achtjähriger Labrador Retriever und ausgebildeter Johanniter-Rettungshund war der strahlende Held, der die ältere Dame kurz nach 02:00 Uhr in der Nacht zum heutigen Samstag auf dem Bundeswehrübungsplatz am Meiernberg im Rahmen einer groß angelegten Suchaktion gefunden hatte. Gegen 21:30 Uhr war die Vermisstenmeldung durch Angehörige der alten Dame bei der Polizei eingegangen. Im Rahmen der angelaufenen Suchmaßnahmen waren neben den Einsatzkräften der Polizei auch neun ehrenamtliche Johanniter mit insgesamt drei Rettungshunden sowie ein Team des Bundesverbandes Rettungshunde eingesetzt. Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort konnten von den Angehörigen dahingehend erfragt werden, dass die unter Sehstörungen leidende 86jährige gern die Umgebung des Friedhofes und den Weg zum Übungsplatz der Bundeswehr im Bereich des Meiernberges zum Spazierengehen genutzt habe. In den genannten Bereichen konzentrierte sich dann auch die Suche nach der Frau und nicht unerhebliche Hoffnungen lagen auf den eingesetzten Rettungshunden. Dundee war der Retter, der schließlich mit seinem Spürsinn die Seniorin in einem Dornengestrüpp verfangen, aufspürte. Die schlecht sehende Frau hatte sich beim Spaziergang verirrt und je mehr sie sich versuchte aus dem Gestrüpp zu befreien, umso mehr hatte sie sich in den Verästelungen verheddert. Dundee hatte die Frau zielstrebig aufgespürt und war laut bellend bei ihr verblieben, bis darauf Hundeführer und Herrchen Christian Seizer und Jennifer Kawel bei der älteren Dame eintrafen und Erste Hilde leisten konnten. Die stark unterkühlte Seniorin wurde vom Notarzt noch vor Ort erstversorgt und von den Johanniter-Sanitätern mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht, wo die Dame sich von den Schrecken erholen wird.

Ort
Veröffentlicht
21. März 2015, 14:04
Autor
Rautenberg Media Redaktion