Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Bargeldloser Zahlungsverkehr startet bei der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

(ots) - (Hameln) Landesweit startete die Polizei in Niedersachsen am 1. Juli 2011 den bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Somit sind auch die Beamten der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden seit 14 Tagen in der Lage notwendige Zahlungen, wie beispielsweise Verwarngelder, Sicherheitsleistungen oder Gelder zur Abwendung eines Haftbefehls, zeitgemäß über Buchungsvorgänge abzuwickeln.

Bereits im Mai 2011 hatte der niedersächsische Innenminister das neue Verfahren im Zahlungsverkehr vorgestellt und diesbezüglich erklärt: "Dem betroffenen Bürger wird ein ihm aus dem Alltagsleben bereits bekannter und hier auch weitgehend selbstverständlich gewordener Service angeboten. Die Verschlankung der Verwaltungsabläufe (keine Bargeldkassen, keine aufwendigen Formulare und manuellen Listen) führt dazu, dass die Polizei sich verstärkt um ihre Kernaufgaben der Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfolgung und der Gefahrenabwehr kümmern kann", so Uwe Schünemann in einer Presseerklärung.

Seit dem 01. Juli 2011 werden inspektionsweit 35 mobile Geräte eingesetzt. Damit wird die Zahlung mittels Karte von jedem Streifenwagen aus und auf jeder Polizeiwache möglich.

"Die Erfahrungen der ersten zwei Wochen sind positiv", teilt Polizeihauptkommissar Ernst-August Sagebiel, Leiter der Verfügungseinheit mit und ergänzt: "Nach unseren bisherigen Erfahrungen akzeptieren die Betroffenen diese vereinfachte Zahlung mittels EC- oder Kreditkarte."

Ort
Veröffentlicht
13. Juli 2011, 03:15
Autor