Sag uns, was los ist:

(ots) /- Polizeibeamte der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden haben am Mittwoch (17.10.2018) zwei Brüder mit ihrem Pkw angehalten und kontrolliert. Weder der Fahrer, noch der Beifahrer waren dabei im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen 13.15 Uhr waren die Beamten im Rahmen der Streife auf einen 5er BMW, besetzt mit zwei männlichen Personen, aufmerksam geworden, dessen Fahrzeugführer die Zehnthofstraße in Richtung Sudetenstraße befuhr. Da die beiden Insassen den Polizisten bereits aus vorangegangenen Einsätzen bekannt waren, bei denen sie jedes Mal ohne Fahrerlaubnis mit einem Pkw unterwegs waren, stoppten die Beamten den BMW umgehend und kontrollierten die Insassen. Der 21-jährige Fahrer gab dabei falsche Personalien an. Die Angabe falscher Personalien ist eine Ordnungswidrigkeit, die nun zur Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis hinzukommt. Bei dem Beifahrer handelte es sich um den 24-jährigen Halter des BMW. Der Hamelner duldete die Fahrt seines Bruders, obwohl er wusste, dass dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Dulden einer solchen Straftat ist ebenfalls strafbar. Der 24-Jährige erhielt ebenfalls eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Während der Kontrolle entdeckten die Polizeibeamten noch ein "Rambo-Messer" griffbereit neben dem Fahrersitz. Aufgrund seiner Beschaffenheit stellt das Führen eines solchen Messers eine Ordnungswidrigkeit dar, für die sich der 21-Jährige nun ebenfalls verantworten muss. Die Weiterfahrt wurden den beiden Männern untersagt. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.
mehr 
(ots) /- Nachdem in den letzten Wochen wieder vermehrt Beschwerden über Raserei und illegale Autorennen von Anwohnern im Bereich des Multi Marktes gemeldet wurde, hat die Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden am vergangenen Samstag (13.10.2018) Geschwindigkeitskontrollen an der Wangelister Straße durchgeführt. In der Zeit von 21.00 Uhr bis 23.30 Uhr wurden insgesamt 30 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt, davon drei Fahrverbote. Die Verstöße wurden u.a. mittels ESO Messung festgestellt, was bedeutet, dass die Fahrzeugführer "geblitzt" und nicht direkt angehalten wurden. In diesen Fällen wird den Fahrzeughalten das Foto dann später per Post zugestellt. Spitzenreiter des Abends war der Fahrzeugführer eines Pkw, dessen 59 Jahre alter Halter in Aerzen wohnt. Das Fahrzeug wurde mit 104 km/h (100 km/h vorwerfbar abzgl. Toleranz) gemessen wurde. Erlaubt sind 50 km/h. Dem Betroffenen winken nun ein Monat Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro und 2 Punkte in Flensburg. Nur kurze Zeit nach dem Spitzenreiter löste das ESO Messgerät erneut aus. Das Foto wird einem 20-Jährigen Mann, ebenfalls aus Aerzen (Halter des Fahrzeuges) zugestellt werden. Der Pkw war mit 91 km/h (88 km/h vorwerfbar) gemessen worden. "Die Geschwindigkeitskontrolle vom Wochenende hat gezeigt, dass auf der Wangelister Straße weiterhin Handlungsbedarf besteht. Wir werden auch zukünftig weitere Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich durchführen", sagt Jörg Thäte, Leiter der Verfügungseinheit. Nach Auswertung der Messungen wurde im Nachhinein festgestellt, dass ein "geblitzter" Fahrzeugführer mit einem nicht versicherten Pkw unterwegs war. Gegen ihn wurde zusätzlich eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt.
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.