Sag uns, was los ist:

mehr 
(ots) Tatzeit: 28.03.2020, 00:45 Uhr Tatort: Hamburg-Neustadt, Gänsemarkt Zivilfahnder des Polizeikommissariats 14 (PK 14) haben in der Nacht zum Samstag zwei Männer in der Neustadt vorläufig festgenommen. Sie sind verdächtig, in ein Bekleidungsgeschäft in einer Einkaufspassage am Gänsemarkt eingebrochen zu sein. Die Beamten hatten die Männer aufgrund ihres verdächtigen Verhaltens beobachtet und hierbei für wenige Minuten aus den Augen verloren. Plötzlich bemerkten die Fahnder, dass einer der Verdächtigen aus einem offenbar unverschlossenen Seiteneingang der Ladenpassage herauskam. Hierbei hielt er zwei Jacken in den Händen, die er zuvor nicht bei sich getragen hatte. Die Polizisten nahmen den Verdächtigen, einen 49-jährigen Deutschen, vorläufig fest. In seinem Hosenbund fanden sie einen Nothammer. Nachdem die Beamten Verstärkung angefordert hatten, betraten sie die Passage und trafen hier auf einen 34-jährigen Deutschen, der ebenfalls zwei Jacken bei sich führte. Auch diesen Mann nahmen die Fahnder vorläufig fest. Bei der Nachschau in der Einkaufspassage stellten die Polizisten fest, dass die Tatverdächtigen offenbar die Schaufensterscheibe eines Bekleidungsgeschäfts eingeschlagen und die Jacken anschließend hieraus entwendet hatten. Sowohl das mutmaßliche Diebesgut als auch der Nothammer wurden sichergestellt. Beamte des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die weiteren Ermittlungen und führten beide Männer nach erkennungsdienstlicher Behandlung dem Haftrichter zu. Die Ermittlungen dauern an. Ka. Rückfragen bitte an: Polizei Hamburg Nina Kaluza Telefon: 040 4286-56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4559110 OTS: Polizei Hamburg Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
mehr