Sag uns, was los ist:

(ots) /- Tatzeit: 16.08.2019, 17:35 Uhr Tatort: Hamburg-Winterhude, Ulmenstraße Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei unbekannten Tätern, die bereits am Freitag einen Frisörsalon in Hamburg-Winterhude überfallen hatten. Das zuständige Raubdezernat des Landeskriminalamts (LKA 144) führt die Ermittlungen. Die mutmaßlichen Täter betraten den Frisörsalon und gingen in Richtung der hinteren Räumlichkeiten. Dort trafen sie auf den 57-jährigen Ladenbesitzer und dessen Bekannte (54). Einer der beiden Täter schlug und trat den 57-Jährigen mehrfach und bedrohte ihn und die Bekannte anschließend mit einem Messer. Die Täter erbeuteten schließlich die Tageseinnahmen und flüchteten in Richtung Eppendorfer Stieg. Der 57-jährige Geschädigte wurde leicht verletzt. Eine Sofortfahndung mit sechs Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung der Täter. Diese können wie folgt beschrieben werden: Täter 1: - männlich - 30-40 Jahre - 185-195 cm groß - "südländisches Erscheinungsbild" - kräftige Figur mit dickem Bauch; auffällige Nase - kurze dunkle Haare - schwarze Mütze - schwarze Wolljacke mit Aufnähern - Jeans - bewaffnet mit einem Messer Täter 2: - männlich - 30-40 Jahre - 165-175 cm groß - "südländisches Erscheinungsbild" - schlanke Figur - kurze dunkle Haare - schwarze Jacke - kurze hellblaue Hose - Sonnenbrille Zeugen, die Hinweise zur Identität der unbekannten Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286 56789 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden. Schö.
mehr 
(ots) /- Tatzeit: 15.08.2019, 12:15 Uhr Tatort: Hamburg-Blankenese, Blankeneser Hauptstraße Nach einem Raubüberfall auf eine 75-jährige Frau in ihrer Wohnung in Hamburg-Blankenese gestern Mittag fahndet die Polizei Hamburg nach einem bislang unbekannten Täter. Das für die Region Altona zuständige Raubdezernat des Landeskriminalamtes (LKA 124) hat die Ermittlungen übernommen. Zur Tatzeit befand sich die 75-Jährige in ihrer Wohnung, als es klingelte. Sie öffnete arglos die Tür und wurde durch einen Täter sofort wieder in die Wohnung zurückgedrängt. Der Täter fesselte die 75-Jährige und entnahm aus ihrem Rollator eine Geldbörse mit circa 150 Euro Inhalt. Anschließend verließ der Täter die Wohnung und flüchtete in unbekannte Richtung. Die 75-Jährige konnte sich anschließend von ihren Fesseln befreien und die Polizei alarmieren. Die Frau erlitt bei dem Überfall eine Oberschenkelfraktur. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Eine Sofortfahndung mit zehn Funkstreifenwagen, dem Polizeihubschrauber "Libelle 1" und einem Personenspürhund führte nicht zur Festnahme des Täters. Dieser kann wie folgt beschrieben werden: - männlich - 160 cm - 45 - 55 Jahre - kräftige Statur /dicklich - auffällige Nase / große Nasenlöcher - lichtes Haupthaar, Seiten hellbraun / blond - sprach deutsch mit Akzent - bekleidet mit hellem Trenchcoat - Schal Zeugen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Täters geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Ri.
mehr