Sag uns, was los ist:

(ots) /- Tatzeit: 06.05.2019, gegen 22:00 Uhr Tatort: Hamburg-Billbrook, Grusonstraße/Ausschläger Allee Nachdem gestern Abend ein 45-jähriger Pole in der Grusonstraße/Ausschläger Allee mit einer Schussverletzung und zwei weitere Polen (29, 40) mit Messerstichverletzungen im Jenerseiterdeich in Hamburg-Wilhelmsburg aufgefunden wurden, bittet die Mordkommission um Hinweise aus der Bevölkerung. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 45-jährige Pole mit einer Bauchverletzung von Passanten aufgefunden und nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er operiert wurde. Nach Angaben der behandelnden Ärzte dürfte die nicht lebensgefährliche Verletzung durch eine Schusswaffe verursacht worden sein. Gegen 22:20 Uhr wurden ebenfalls durch Passanten zwei verletzte Männer im Jenerseiterdeich gemeldet. Bei diesen handelt es sich um einen 29 Jahre alten und einen 40 Jahre alten Polen. Während der 29-Jährige lediglich oberflächige Verletzungen aufwies, erlitt der 40-Jährige multiple Stichverletzungen im Oberkörperbereich und an den Beinen. Der 40-Jährige wurde unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es besteht Lebensgefahr. Die Mordkommission (LKA 41) übernahm die Ermittlungen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es einen Tatzusammenhang geben. Die Hintergründe der Tat sind bislang noch unklar und Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden. Th.
mehr