Sag uns, was los ist:

(ots) /- Tatzeit: 18.02.2019, 19:30 Uhr Tatort: Hamburg-Osdorf, Julius-Brecht-Straße Beamte des Polizeikommissariats 26 und der Landesbereitschaftspolizei (LBP 42) haben gestern Abend einen 28-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine gefährliche Körperverletzung mit Messer und Beil begangen zu haben. Das zuständige Landeskriminalamt (LKA 123) für die Region Altona hat die Ermittlungen übernommen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen gerieten der 28-Jährige und ein 48-Jähriger aus bisher noch ungeklärten Gründen in Streit. Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden war der Streit verbal. Der 28-Jährige entfernte sich zunächst, kam dann wenig später mit einem Messer zurück. Der 48-Jährige konnte in dem Moment in ein Geschäft flüchten. Eine Stunde später trafen die beiden Männer erneut aufeinander. Dieses Mal führte der 28-Jährige neben dem Messer auch noch ein Beil mit sich. Er warf das Beil in Richtung des 48-Jährigen und traf diesen im Brustbereich. Da der Getroffene eine Metalldose in der Brusttasche hatte, blieb er durch den Wurf unverletzt. Er stürzte dabei jedoch und verletzte sich am Knie. Der 28-Jährige flüchtete im Anschluss an seine Wohnanschrift. Hier hatte er sich erfolglos vor den anrückenden Polizeibeamten unter der Kellertreppe versteckt und wurde vorläufig festgenommen. In dessen Wohnung wurden das Messer und das Beil aufgefunden und sichergestellt. Darüber hinaus lagen gegen den Mann mehrere Haftbefehle vor, woraufhin der 28-Jährige verhaftet und dem UG zugeführt wurde. Die Ermittlungen dauern an. Ri.
mehr