Sag uns, was los ist:

(ots) Zeit: 26.09.2019, 05:30 Uhr - 27.09.2019, 03:30 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet, Region Mitte I Im Rahmen eines erneuten Einsatzes der Task-Force zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität haben Polizeibeamte 268 Personen überprüft und gegen 100 Personen Aufenthaltsverbote erteilt. Im Sternschanzenpark kam es durch einen 18-jährigen Guineer zu einem BTM-Deal. Er hatte eine Kokainträne für 100 Euro an einen mutmaßlichen Konsumenten verkauft. Kurz vor seiner Festnahme ergriff er ein abgestelltes Fahrrad und versuchte zu flüchten. Beamte konnten den Mann jedoch in unmittelbarer Nähe vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Fahnder neben dem mutmaßlichen Dealgeld auch einen Beutel mit sechs Marihuanatütchen. Geld und Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Der Mann wurde aus Mangel von Haftgründen entlassen. Wenig später kam es zu einem weiteren Deal durch einen 34-jährigen Beniner. Er hatte aus dem Mund heraus zwei Kugeln mit Kokain für 100 Euro an einen mutmaßlichen Konsumenten verkauft. Der Mann wurde nach der Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Insgesamt stellten die Beamten 110 Euro mutmaßliches Dealgeld bei ihm sicher. In der Silbersackstraße nahmen die Fahnder einen 25-jährigen Malier fest, nachdem dieser eine Kugel Kokain für 46 Euro verkauft hatte. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten das mutmaßliche Dealgeld und fünf in der Unterhose versteckte Gripbeutel mit Marihuana. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde er der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt. Die Polizei wird auch zukünftig ihre intensivierten Maßnahmen zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität fortsetzen. Ri.
mehr 
(ots) Zeit: 26.09.2019, 05:30 Uhr - 27.09.2019, 03:30 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet, Region Mitte I Im Rahmen eines erneuten Einsatzes der Task-Force zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität haben Polizeibeamte 268 Personen überprüft und gegen 100 Personen Aufenthaltsverbote erteilt. Im Sternschanzenpark kam es durch einen 18-jährigen Guineer zu einem BTM-Deal. Er hatte eine Kokainträne für 100 Euro an einen mutmaßlichen Konsumenten verkauft. Kurz vor seiner Festnahme ergriff er ein abgestelltes Fahrrad und versuchte zu flüchten. Beamte konnten den Mann jedoch in unmittelbarer Nähe vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Fahnder neben dem mutmaßlichen Dealgeld auch einen Beutel mit sechs Marihuanatütchen. Geld und Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Der Mann wurde aus Mangel von Haftgründen entlassen. Wenig später kam es zu einem weiteren Deal durch einen 34-jährigen Beniner. Er hatte aus dem Mund heraus zwei Kugeln mit Kokain für 100 Euro an einen mutmaßlichen Konsumenten verkauft. Der Mann wurde nach der Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Insgesamt stellten die Beamten 110 Euro mutmaßliches Dealgeld bei ihm sicher. In der Silbersackstraße nahmen die Fahnder einen 25-jährigen Malier fest, nachdem dieser eine Kugel Kokain für 46 Euro verkauft hatte. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten das mutmaßliche Dealgeld und fünf in der Unterhose versteckte Gripbeutel mit Marihuana. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde er der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt. Die Polizei wird auch zukünftig ihre intensivierten Maßnahmen zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität fortsetzen. Ri.
mehr