Sag uns, was los ist:

(ots) Am Donnerstagnachmittag entwendete ein 47-jähriger britischer Staatsangehöriger zunächst vier Parfümflaschen in einer Parfümerie im Hamburger Hauptbahnhof. Bei der Flucht riss er eine Frau und ihren Begleiter zu Boden. Beide wurden leicht verletzt. Nach derzeitigem Stand der Hamburger Bundespolizei, entwendete der Tatverdächtige am 3. Oktober 2019 gegen 14:45 Uhr insgesamt vier Düfte im Wert von über 250 EUR in einer Parfümerie im Hauptbahnhof. Anschließend flüchtete er in Richtung Nordsteg. Hier traf er auf den Ladendetektiv der Parfümerie. Dieser hatte seine Mittagspause beendet und war auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle. Er bemerkte den laufenden Mann mit Parfümflaschen in der Hand und verfolgte ihn. Nach wenigen Metern lief der britische Staatsangehörige gegen die 71-jährige Frau und ihren 79-jährigen Begleiter. Das Paar aus Thüringen ging daraufhin zu Boden. Auch der Tatverdächtige stürzte und wurde vom Ladendetektiv bis zur Übergabe an alarmierte Bundespolizisten festgehalten. Der Brite wollte sich vor Ort nicht ausweisen und wurde dem Bundespolizeirevier am Hamburger Hauptbahnhof zugeführt. Hier wurde festgestellt, dass gegen den Mann bereits in zahlreichen Diebstahlsfällen ermittelt wird. Er wurde daraufhin festgenommen und es erfolgte die Zuführung in eine U-Haftanstalt. Gegen den Mann wurden weitere Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls und der Körperverletzung eingeleitet. Die 71-jährige Frau wurde am Knöchel verletzt. Ihr Begleiter erlitt Verletzungen am Oberschenkel und an der Hüfte. Die weiteren Ermittlungen führt der Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg.
mehr 
mehr