Sag uns, was los ist:

(ots) Hamburg Neustadt, Feuer (FEU), 07.11.2019, 20:06 Uhr, Bei den St. Pauli Landungsbrücken Am Donnerstagabend ging bei der Feuerwehr Hamburg eine Vielzahl von Notrufen ein, die eine starke Verrauchung des U- und S-Bahnhofs Landungsbrücken meldeten. Durch die Rettungsleitstelle wurden sofort zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und mehrere Freiwillige Feuerwehren zu der Einsatzstelle alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, brannte ein Radlader auf einer Baustelle oberhalb der Gleise der U-Bahn-Linie U3. Ein starke Rauchentwicklung drückte Brandrauch bis in den U-Bahnhof, der Zugverkehr war bereits eingestellt worden. Die Zuwegung zu dem brennenden Radlader war sehr schmal, weshalb nur ein einziges Löschfahrzeug bis in die Nähe des Brandes vorfahren konnte. Mithilfe eines Schnellangriff-Rohres wurden die Flammen niedergeschlagen, zeitgleich wurde ein Löschangriff mit Löschschaum vorbereitet. Mit diesem Schaumrohr konnte ein Trupp unter Atemschutz den Brand endgültig löschen. Für die Wasserversorgung des vordersten Löschfahrzeugs musste eine lange Wegstrecke mit B-Schläuchen aufgebaut werden. Aus durch den Brand beschädigten Hydraulikleitungen war Öl ausgetreten und den Hang hinunter auf die Gleise der U-Bahn gelaufen. Der Umweltdienst der Feuerwehr Hamburg begutachtete das Ausmaß und stimmte Sicherungsmaßnahmen mit einem Verantwortlichen der Hochbahn ab. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte insgesamt zwei Stunden, die Polizei hat die Ermittlung der Brandursache übernommen. Eingesetzte Kräfte: 2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr, 2 Freiwillige Feuerwehren, 3 Führungsdienste (A-Dienst, B-Dienst, Bereichsführer FF), 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz, 1 Pressesprecher, insgesamt 44 Einsatzkräfte
mehr