Sag uns, was los ist:

(ots) /- Tatzeit: 03.08.2019, 05:35 Uhr Tatort: Hamburg-Hohenfelde, Schwanenwik, Alsterwiese Die Ermittler des für die Region Nord zuständigen Raubdezernats (LKA 144) bitten nach einem Raub auf einen 47-Jährigen Mann auf der Alsterwiese, um Hinweise aus der Bevölkerung. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand befand sich der 47-jährige Geschädigte in den frühen Samstagmorgenstunden mit seinem Fahrrad im Bereich der Alsterwiese, als ein Mann auf ihn zuging und ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug, woraufhin er zu Boden stürzte. Im weiteren Verlauf habe der Täter die Tasche des Geschädigten aus dem Fahrradkorb entnommen und nach Wertgegenständen durchsucht. Anschließend habe er unter Vorhalt eines Messers den Körper des Geschädigten durchsucht und ihm eine Bauchtasche geraubt, in welcher sich Bargeld, ein Mobiltelefon sowie persönliche Dokumente befunden haben. Ein unbekannt gebliebener Zeuge soll ein weiteres Vorgehen unterbunden haben. Während der anschließenden Fahndungsmaßnahmen durch Beamte des Polizeikommissariats 31 konnte der mutmaßliche Täter unweit des Tatortes gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei diesem handelt es sich um einen aus Ghana stammenden 36-Jährigen, der stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,93 Promille. Dieser führte bei seiner Festnahme noch Teile des Raubgutes sowie das Messer bei sich. Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass sich der 36-Jährige illegal in Deutschland aufhält. Der 47-jährige Geschädigte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er ambulant behandelt wurde. Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, insbesondere den unbekannt gebliebenen Zeugen, welcher in das Geschehen eingegriffen haben soll, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden. Th.
mehr